Sonntag, 25. Januar 2015

OneNote 2010 extrem langsam

Da ich bei meinem Arbeitgeber faktisch gezwungen bin, in einem Microsoft-Umfeld zu arbeiten, bin ich auch mit Microsofts OneNote in Kontakt gekommen. Und für einmal muss ich festhalten, dass diese Software eigentlich noch ganz OK ist. Ich verwende sie wie ein Wiki, um mit Arbeitskollegen Infos zu laufenden Prüfungen aufzuzeichen, u.a. Interview-Notizen.

Mitte letzter Woche äusserte sich plötzlich das Problem, dass OneNote 2010 bei der Niederschrift von Notizen äussert träge reagierte — teilweise dauerte es eine oder zwei Sekunden, bis ein betätigter Buchstabe auf dem Bildschirm erschien. Im Task Manager, welchen ich zu Analyse-Zwecken parallel geöffnet hatte, konnte ich sehen, dass die CPU-Auslastung des Prozesses auf bis 25 Prozent anstieg.

Ich googlete herum, konnte aber für einmal nicht wirklich hilfreiche Tipps finden. Aus Verzweiflug heraus sprach ich den Bürokollegen an und bat ihn um Hilfe. Sein Vorschlag, doch alle nicht benötigten Notizbücher zu schliessen, erwies sich als goldrichtig. Als ich nämlich halbwegs durch die Liste durch war, entdeckte ich das Übel: Ein Notizbuch enthielt hunderte Kind-Elemente. Dies deshalb, weil offenbar jemand eine ZIP-Datei voller Screenshots in den Notizbuch-Ordner entpackt hatte. Jedes Bild wurde als Notizbuch-Element angezeigt.

Nebenbei: OneNote 2010 scheint offenbar so schitter programmiert zu sein, dass bei jedem Tastendruck alle Notizbücher neu eingelesen respektive auf Veränderungen gescannt werden.

Tags: , , , ,
Labels: IT

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Sonntag, 25. Januar 2015

20 Minutens “Friday”-Song

Letzte Woche waren Stephanie und ich im Kino und haben uns an der Carte Bleue Night die Vorpremiere von The Imitation Game — ein exzellenter Streifen, der nach Big Bang Theory und BBCs Sherlock wieder einen Geek (Autisten?) in der Hauptrolle hat, perfekt gespielt von Benedict Cumberbatch — den Star Trek-Fans unter uns auch bekannt aus Star Trek: Into Darkness in seiner Rolle als Übermenschen Kahn Noonian Singh.

Item. Im Vorspann zum Film zeigte 20 Minuten mal wieder eine Werbung für ihr Ausgeh- und Fashion-Magazin Friday. Und dieses Mal entschied ich mich, den Song ausfindig zu machen, welcher den Clip untermalt — und ihn dann zu kaufen. Doch das ist gar nicht nötig, denn 20 Minuten bietet den Song kostenlos zum Download an:

«Friday Child»: Der Song als Gratis-Download! (Direktlink)

Tags: , , , , , ,
Labels: Shopping

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Sonntag, 25. Januar 2015

Digitec und der Barcode-Scanner für Abholeinladungen

Ich besuche die Digitec-Filiale in Bern seit ihrer Eröffnung regelmässig, um bestellte Ware abzuholen. Den dafür nötigen Prozess habe ich internalisiert:

  1. Abholungseinladung ausdrucken – oder – in Mail.app auf dem iPhone hervorklauben und den Barcode digital einzoomen
  2. den Barcode am Gerät einlesen
  3. das Papierticket entnehmen
  4. warten, bis man an der Reihe ist und aufgerufen wird
  5. Ware bezahlen
  6. Ware in Empfang nehmen

Doch es benötigte einen Besuch zusammen mit Stephanie, um zu bemerken, dass man mit einer Abholungseinladung am Ticket-Automaten nicht zuerst den Button “Express-Ticket” betätigen muss, bevor man den Barcode scannen kann: Dies ist bereits möglich, wenn der Startbildschirm angezeigt wird! So spare ich in Zukunft einige wertvolle Sekunden und einen Daumendruck auf das Display …

Tags: , ,
Labels: Leben

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Mittwoch, 21. Januar 2015

Wieder einmal: Unrealistisch grossen FLV-Video-Stream herunterladen

Heute enthielt ein E-Mail-Thread einen Link auf folgenden CBN-Videoclip:

Native French under Attack in Muslim Areas

Wie so üblich wollte ich den Clip lokal auf meinem NAS speichern, damit ich ihn mir in einer ruhigen zu Gemüte führen kann, ohne dabei auf eine Internetverbindung angewiesen zu sein.

Ich öffnete deshalb Firefox, startete den Web-Developer-Modus und zeichnete im Tab “Network” die Netzwerkaktivitäten auf. Dies liefert mir folgende URL, welche ich mit einem Rechtsklick in die Zwischenablage kopierte:

Akamai-URL

Erst nachdem ich den Download dieser URL mit wget gestartet hatte, realisierte ich, dass die Grösse der Datei mit exakt 2 GB angegeben wird:

...
Länge: 2147483647 (2,0G) 
...

Dies, obwohl der Nachrichtenbeitrag nachweislich weniger als vier Minuten lang ist. Während ich Google-Recherchen durchführte, erblickte ich in Terminal.app plötzlich folgenden Hinweis:

...
2015-01-21 21:32:07 (343 KB/s) - Verbindung bei Byte 91428830 geschlossen. Erneuter Versuch.
...

Danach nahm wget die Verbindung wieder auf und lud den Datenmüll weiter herunter.

Rasch realisierte ich, dass dies wohl eine Eigenschaft des Videostream-Servers ist, um die Übertragung des gesamten Streams zu einem bestimmten Zeitpunkt abzubrechen.

Wenig später hatte ich mir die cURL-Kommandozeile zusammengebastelt, welche nur die ersten 91428830 herunterlud:

$ curl -o "muslim.mp4" -r -91428830 "http://cbnhdf-f.akamaihd.net/734546207001/734546207001_34531,60520001_NewsBlock-9AM-041014-HD720-1029-626-1306-946,48268001_NewsBlock-9AM-041014-HD720-1029-626-1306-946,52212001_NewsBlock-9AM-041014-HD720-1029-626-1306-946,60209001_NewsBlock-9AM-041014-HD720-1029-626-1306-946,66563001_NewsBlock-9AM-041014-HD720-1029-626-1306-946,36206001_NewsBlock-9AM-041014-HD720-1029-626-1306-946-copy,.mp4.csmil/bitrate=5?videoId=3453082509001&lineUpId=&pubId=734546207001&playerId=1535799574001&affiliateId=&bandwidthEstimationTest=true&v=3.4.0&fp=MAC%2016,0,0,257&r=WGQXV&g=OWBGOOCJISIC"
...
curl: (18) transfer closed with 2056054817 bytes remaining to read

Und so hatte ich auch dieses Streaming-Video-Biest gezähmt.

Tags: , , , , , ,
Labels: Linux

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Dienstag, 20. Januar 2015

SQL-Query-Editor in Microsoft Access mit einer anderen Schrift

Microsoft Access richtet sich an den sog. Klickibunti-Datenbankentwickler (der Bruder des Klickibunti-Systemadministrators), weshalb es nicht verwundert, dass das Produkt zwar einen SQL-Editor für Datenbankabfragen mit sich bringt – dieser einem gestandenen Datenbankentwickler der alten Schule aber die Haare zu Berge stehen lässt.

Nicht nur kennt der Editor weder Syntax-Highlighting, noch Autovervollständigung – nein, er wird auch standardmässig mit einer Schrift in Schriftgrösse 8 Punkt angezeigt. Das ist wahrscheinlich Microsofts Art zu sagen, was man in Redmond von den SQL-Puristen wirklich denkt …

Immerhin die Schriftgrösse lässt sich anpassen. Bei mir ist dies Consolas, eine Monospace-Schrift, mit Schriftgrösse 18. Irgendwie muss man die 22 Zoll Bildschirmfläche im Büro ja füllen …

Microsoft Access Optionen
image-6086

Tags: , , , , , ,
Labels: Uncategorized

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Freitag, 16. Januar 2015

Wie die SNB am 15. Januar 2015 garantiert auch einige Spekulanten erlegt hat

Gestern, einige Stunden nach der Ankündigung der SNB, den Mindestkurs des Schweizer Frankens zum Euro aufzugeben, notierte ich auf Facebook Folgendes:

Irgendwo muss es heute morgen doch Devisenhändler von Grossbanken so RICHTIG gevögelt haben … wo ist der nächste Adoboli???

Gestern Abend schrieb dann Mike Zigmont folgendes:

There are entities that went bankrupt today. There are entities that scored mega profits today. Just watch the headlines for the next few weeks to see who’s who.

Quelle: Currency Shocks and Cuckoo Clocks – the Swiss Franc

Oder wie es Warren Buffet etwas bildlicher zu sagen pflegt:

After all, you only find out who is swimming naked when the tide goes out.

Quelle: Berkshire Hathaway Chairman’s Letter (2001)

Mindestens ein Unternehmen hat es bereits “gelüpft”, andere verzeichnen Millionenverluste:

Deutsche Bank, Barclays Lose Tens of Millions; FXCM Sees ‘Significant’ Losses

… Meanwhile, a major U.S. currency broker warned its equity was wiped out, a U.K. retail broker entered insolvency and a New Zealand foreign-exchange trading house collapsed.

Quelle: Fallout From Swiss Move Hits Banks, Brokers

Tags: , , , ,
Labels: Wirtschaft

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Dienstag, 13. Januar 2015

WordPress vor dem Ausreizen des RAM-Speicher bewahren

Seit einigen Wochen finden sich in meiner php.err täglich Einträge wie den folgenden:

...
[12-Jan-2015 14:19:24 UTC] PHP Fatal error:  Out of memory (allocated 9699328) (tried to allocate 78720 bytes) in /blog/wp-includes/script-loader.php on line 528
[12-Jan-2015 14:19:24 UTC] PHP Fatal error:  Out of memory (allocated 8126464) (tried to allocate 49152 bytes) in /blog/wp-includes/comment-template.php on line 2163
[12-Jan-2015 14:19:24 UTC] PHP Fatal error:  Out of memory (allocated 1572864) (tried to allocate 3072 bytes) in /blog/wp-includes/functions.php on line 3514
[12-Jan-2015 14:19:24 UTC] PHP Fatal error:  Out of memory (allocated 6291456) (tried to allocate 3072 bytes) in /blog/wp-includes/post.php on line 670
[12-Jan-2015 19:59:36 UTC] PHP Fatal error:  Out of memory (allocated 19660800) (tried to allocate 8 bytes) in /blog/wp-includes/pomo/mo.php on line 237
[12-Jan-2015 19:59:36 UTC] PHP Fatal error:  Out of memory (allocated 23592960) (tried to allocate 32 bytes) in /blog/wp-includes/pomo/mo.php on line 243
[12-Jan-2015 19:59:36 UTC] PHP Fatal error:  Out of memory (allocated 16252928) (tried to allocate 49152 bytes) in /blog/wp-content/plugins/stop-spammer-registrations-plugin/stop-spammer-registrations.php on line 163
[12-Jan-2015 19:59:36 UTC] PHP Fatal error:  Out of memory (allocated 22544384) (tried to allocate 32 bytes) in /blog/wp-includes/pomo/mo.php on line 237
[12-Jan-2015 19:59:36 UTC] PHP Fatal error:  Out of memory (allocated 18350080) (tried to allocate 1920 bytes) in /blog/wp-includes/default-widgets.php on line 914
[12-Jan-2015 19:59:36 UTC] PHP Fatal error:  Out of memory (allocated 22806528) (tried to allocate 94 bytes) in /blog/wp-includes/pomo/mo.php on line 250
[12-Jan-2015 19:59:36 UTC] PHP Fatal error:  Out of memory (allocated 22282240) (tried to allocate 32 bytes) in /blog/wp-includes/pomo/mo.php on line 243
[12-Jan-2015 19:59:36 UTC] PHP Fatal error:  Out of memory (allocated 20709376) (tried to allocate 12288 bytes) in /blog/wp-content/plugins/wptouch/themes/foundation/modules/sharing/sharing.php on line 126
[12-Jan-2015 19:59:36 UTC] PHP Fatal error:  Out of memory (allocated 20971520) (tried to allocate 12288 bytes) in /blog/wp-content/plugins/wptouch/themes/foundation/modules/social-links/social-links.php on line 54
[12-Jan-2015 19:59:36 UTC] PHP Fatal error:  Out of memory (allocated 21495808) (tried to allocate 12449 bytes) in /blog/wp-includes/pomo/streams.php on line 113
...

Egal, ob ein WordPress-Update, eine Aktualisierung eines Plugins oder Überbuchungen meines Hosting-Servers durch Cyon der Auslöser war — ich wollte mein Log vor solchen Einträgen bewahren.

Nachfolgend eine Anleitung, wie ich vorgegangen bin:

TPC! Memory Usage

Als erstes installierte ich das Plugin TPC! Memory Usage, welches die Speicherauslastung bei jedem Aufruf eines WordPress-Artikels aufzeichnet und im Administrations-Dashboard anzeigt.

Ca. 120 vom Plugin innerhalb weniger Minuten automatisch generierte und versendete E-Mails später hatte ich dann auch herausgefunden, dass ich in der Administrationsoberfläche im schwarzen, vertikalen Menubalken unter Memory Usage > Einstellungen > Notify if memory usage exceeds: den Schwellenwert von 32MB auf 64MB erhöhen musste, um von der Mailflut verschont zu werden.

Der Schwellenwert ist übrigens auch in der Datei tpcmem-core.php hardkodiert, falls jemand den Wert vor dem Upload der Dateien in die WordPress-Installation anpassen möchte:

...
add_option('tpc_memory_usage_email_high_usage', 32);
...

P3 (Plugin Performance Profiler)

Nachdem ich mit dem Plugin und den automatisch versendeten E-Mails die hohe Speicherauslastung durch meine WordPress-Installation bestätigt hatte, stiess ich mit einer Google-Suche auf folgenden Artikel:

How to monitor and reduce WordPress memory usage by plugins

Ich entschied mich, das in diesem Artikel erwähnte Plugin P3 (Plugin Performance Profiler) zu installieren und auszuführen. Beim ersten Durchlauf wurde ich wieder mit TPC!-Notifikations-E-Mails eingedeckt, die Speicherauslastung lag regelmässig über 80 MB.

Die erste Auswertung sah folgendermassen aus:

WordPress Plugin Profile Report
===========================================
Report date: Dienstag, 13. Januar 2015
Theme name: 
Pages browsed: 31
Avg. load time: 2.1364 sec
Number of plugins: 13
Plugin impact: 79.58% of load time
Avg. plugin time: 1.7001 sec
Avg. core time: 0.5284 sec
Avg. theme time: 0.0218 sec
Avg. mem usage: 86.89 MB
Avg. ticks: 88,114
Avg. db queries : 70.94
Margin of error : -0.1139 sec

Plugin list:
===========================================
P3 (Plugin Performance Profiler) - 0.0073 sec - 0.43%
Akismet - 0.0147 sec - 0.86%
Better WordPress Minify - 0.0540 sec - 3.18%
Google Sitemap Generator - 0.0035 sec - 0.21%
Jetpack von WordPress.com - 0.8103 sec - 47.67%
Limit Login Attempts - 0.0257 sec - 1.51%
Simple Lightbox - 0.4993 sec - 29.37%
Stop Spammer Registrations Plugin - 0.0092 sec - 0.54%
SubToMe - 0.0065 sec - 0.38%
Tpc Memory Usage - 0.0311 sec - 1.83%
WP Permalauts - 0.0327 sec - 1.92%
Wp Super Cache - 0.0138 sec - 0.81%
WPtouch Mobile Plugin - 0.1919 sec - 11.29%

Deaktivierung von Jetpack

Eine Google-Suche zeigte, dass ich offenbar nicht der einzige WordPress-Benutzer bin, dessen Jetpack-Plugin mehr als die Hälfte der Ladezeit eines Blog-Artikels ausmacht.

Deshalb entschied ich mich kurzerhand dazu, Jetpack zu deaktivieren. Der nächste Benchmark mit P3 lieferte folgende Zahlen:

WordPress Plugin Profile Report
===========================================
Report date: Dienstag, 13. Januar 2015
Theme name: 
Pages browsed: 17
Avg. load time: 1.2534 sec
Number of plugins: 12
Plugin impact: 60.86% of load time
Avg. plugin time: 0.7629 sec
Avg. core time: 0.4815 sec
Avg. theme time: 0.0994 sec
Avg. mem usage: 76.41 MB
Avg. ticks: 91,763
Avg. db queries : 56.94
Margin of error : -0.0904 sec

Plugin list:
===========================================
P3 (Plugin Performance Profiler) - 0.0014 sec - 0.19%
Akismet - 0.0098 sec - 1.28%
Better WordPress Minify - 0.0315 sec - 4.13%
Google Sitemap Generator - 0.0071 sec - 0.94%
Limit Login Attempts - 0.0108 sec - 1.42%
Simple Lightbox - 0.5075 sec - 66.53%
Stop Spammer Registrations Plugin - 0.0040 sec - 0.52%
SubToMe - 0.0146 sec - 1.92%
Tpc Memory Usage - 0.0284 sec - 3.72%
WP Permalauts - 0.0231 sec - 3.03%
Wp Super Cache - 0.0087 sec - 1.14%
WPtouch Mobile Plugin - 0.1159 sec - 15.20%

Deaktivierung von Simple Lightbox

Das Plugin Simple Lightbox dient dazu, verlinkte Bilder im Grossformat als Overlay über der aktuellen Seite anzuzeigen. Doch war die Funktionalität es wert, über eine halbe Sekunde auf das Plugin zu warten? Ganz klar: Nein.

Ich deaktivierte auch dieses Plugin und führte die Messungen ein drittes Mal durch:

WordPress Plugin Profile Report
===========================================
Report date: Dienstag, 13. Januar 2015
Theme name: 
Pages browsed: 17
Avg. load time: 0.8826 sec
Number of plugins: 11
Plugin impact: 39.13% of load time
Avg. plugin time: 0.3454 sec
Avg. core time: 0.4266 sec
Avg. theme time: 0.1072 sec
Avg. mem usage: 28.44 MB
Avg. ticks: 5,251
Avg. db queries : 55.35
Margin of error : 0.0034 sec

Plugin list:
===========================================
P3 (Plugin Performance Profiler) - 0.0082 sec - 2.36%
Akismet - 0.0118 sec - 3.42%
Better WordPress Minify - 0.0467 sec - 13.53%
Google Sitemap Generator - 0.0064 sec - 1.87%
Limit Login Attempts - 0.0258 sec - 7.46%
Stop Spammer Registrations Plugin - 0.0064 sec - 1.86%
SubToMe - 0.0215 sec - 6.24%
Tpc Memory Usage - 0.0347 sec - 10.05%
WP Permalauts - 0.0271 sec - 7.84%
Wp Super Cache - 0.0110 sec - 3.19%
WPtouch Mobile Plugin - 0.1457 sec - 42.20%

Bravo! Die Zeiten für das Laden der Plugins lag nun durchgehend im Hundertstel-Sekundenbereich, im Fall von WPTouch Mobile im Zehntelssekundenbereich.

Positiver Nebeneffekt: Auch die RAM-Auslastung brach markant ein:

Ursprungszustand 86.89 MB
Ohne Jetpack 70.94 MB
Ohne Jetpack, ohne Simple Lighbox 28.44 MB

Um die doch wirklich nützliche Lightbox-Funktionalität nicht zu verlieren, installierte ich stattdessen folgendes Plugin:

CSS3 Lightbox

Es handelt sich um eine rein CSS-basierte Lösung; der Einfluss auf die PHP-Renderzeiten von WordPress-Seiten ist vernachlässigbar.

Tags: , , , , , , , , ,
Labels: Web

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Montag, 12. Januar 2015

IPP-Druckserver debuggen

Kürzlich musste ich zu Hause einen IPP-Druckserver (natürlich Apples CUPS) debuggen. Dabei entdeckte ich folgenden Befehl, um von einem Client-System zu prüfen, ob und wie der IPP-Druckserver auf Anfragen reagiert.

Dank der Fehlermeldung des CUPS-Servers als Antwort auf nachfolgenden Befehl …

$ ipptool -v -4 http://10.10.10.10:631/Laserdrucker get-printer-attributes.test
The printer or class does not exist.
       EXPECTED: STATUS successful-ok (got client-error-not-found)
       status-message="The printer or class does not exist."
       EXPECTED: charset-configured
       EXPECTED: charset-supported
       EXPECTED: compression-supported
       EXPECTED: document-format-default
       EXPECTED: document-format-supported
       EXPECTED: generated-natural-language-supported
       EXPECTED: ipp-versions-supported
       EXPECTED: natural-language-configured
       EXPECTED: operations-supported
       EXPECTED: pdl-override-supported
       EXPECTED: printer-is-accepting-jobs
       EXPECTED: printer-name
       EXPECTED: printer-state
       EXPECTED: printer-state-reasons
       EXPECTED: printer-up-time
       EXPECTED: printer-uri-supported
       EXPECTED: queued-job-count
       EXPECTED: uri-authentication-supported
       EXPECTED: uri-security-supported

… realisierte ich, dass ich meinen Laserdrucker über die URL http://10.10.10.10:631/printers/Laserdrucker ansprechen muss.

Auf dem Druckserver selber zeigt man sich den Status des Druckers mit folgendem Befehl an:

$ lpstat -p
printer Laserdrucker is idle. enabled since Wed 10 Dec 2014 06:56:43 PM CET

Tags: , , ,
Labels: Linux

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Montag, 12. Januar 2015

Für den Mindestlohn

Das Schweizer Stimmvolk hat sich 2014 klar gegen einen Mindestlohn geäussert. In den USA ist das Thema aber mehr denn je präsent – dem Autor des verlinkten Artikels kann ich auf Grund der doch etwas prekäreren Umständen in den USA zu folgender Aussage beipflichten:

Today’s corporations don’t have to cut back jobs when wages rise. They have to cut back profits, which are at an all-time high.

Quelle: The Minimum Wage Shows Why (and How) We Should Vote Today

Aber wahrscheinlich widerspricht das der gängigen Kapitalismuslehre sowie dem Mantra “Greed is good”.

Tags:
Labels: USA

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Samstag, 10. Januar 2015

Safari benötigt 30 Sekunden zum Starten (ungelöst)

Seit einigen Wochen plagt mein Mac OS X 10.9 Mavericks auf einem Mac mini (Late 2012) ein merkwürdiges Problem: Beim Programmstart von Safari springt das Dock-Icon während genau 30 Sekunden auf und ab, bevor das Browser-Fenster erscheint. Ein Logout und ein Login in mein Benutzerkonto beheben das Problem nicht.

Leider habe ich bis jetzt keine Lösung für das Problem gefunden, weshalb ich hier erst einmal dokumentiere, was ich diesbezüglich herausgefunden habe.

Das Apple-Tool fs_usage ist mein Freund. Hier ein Beispiel-Auszug der Dateizugriffe des Safari-Prozesses:

# fs_usage
...
12:37:38.681696  open              F=13       (RW____)  /dev/dtracehelper                                                                                                                                    0.000026   Safari.6649750
12:37:38.681703  ioctl             F=13                                                                                                                                                      0.000006   Safari.6649750
12:37:38.681708  close             F=13                                                                                                                                                                      0.000005   Safari.6649750
12:37:38.681816  stat64                                 /System/Library/StagedFrameworks/Safari/WebInspectorUI.framework/Versions/A/WebInspectorUI                                                           0.000011   Safari.6649750
12:37:38.681836  open              F=13       (R_____)  /System/Library/StagedFrameworks/Safari/WebInspectorUI.framework/Versions/A/WebInspectorUI                                                           0.000018   Safari.6649750
12:37:38.681840  pread             F=13   B=0x1000     O=0x00000000                                                                                                                                          0.000004   Safari.6649750
12:37:38.681842  pread             F=13   B=0x1000     O=0x00004000                                                                                                                                          0.000002   Safari.6649750
12:37:38.681846  fcntl             F=13                                                                                                                                                              0.000002   Safari.6649750
12:37:38.681887  close             F=13                                                                                                                                                                      0.000003   Safari.6649750
12:37:38.684252  socket            F=13                                                                                                                                           0.000007   Safari.6649750
12:37:38.684284  connect           F=13     private/var/run/usbmuxd                                                                                                                                          0.000020   Safari.6649750
12:37:38.684288  ioctl             F=13                                                                                                                                                      0.000002   Safari.6649750
12:37:38.684365  close             F=14                                                                                                                                                                      0.000004   Safari.6649750
12:37:38.684375  sendto            F=13   B=0x10                                                                                                                                                             0.000008   Safari.6649750
12:37:38.684380  sendto            F=13   B=0x1f2                                                                                                                                                            0.000004   Safari.6649750
12:38:08.684465  close             F=14                                                                                                                                                                      0.000018   Safari.6649750
12:38:08.684588  close             F=13                                                                                                                                                                      0.000107   Safari.6649750
12:38:08.688500  stat64                 [  2]           /Library/Managed Preferences>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>                                                                                             0.000005   Safari.6649750
12:38:08.688805  open              F=13       (R_____)  /Library/Preferences/com.apple.security.plist                                                                                                        0.000010   Safari.6649750
12:38:08.688811  close             F=13                                                                                                                                                                      0.000002   Safari.6649750
12:38:08.689103  stat64                                 /Users/mario/Library/Preferences/com.apple.security.plist                                                                                            0.000043   Safari.6649750
12:38:08.689108  stat64                 [  2]           /Library/Preferences/com.apple.security-common.plist                                                                                                 0.000003   Safari.6649750
12:38:08.689201  getattrlist                            /Users                                                                                                                                               0.000009   Safari.6649750

Zwischen 12:37:38 und 12:38:08 dreht der Prozess Däumchen. Hinweis gibt die folgende Zeile:

12:37:38.684284  connect           F=13     private/var/run/usbmuxd                                                                                                                                          0.000020   Safari.6649750

Safari scheint 30 Sekunden auf den connect zu private/var/run/usbmuxd zu warten.

In Console.app erscheint zudem genau nach 30 Sekunden folgende Meldung:

...
10.01.15 20:35:58.844 Safari[72526]: _SubscribeForMuxNotifications (thread 0x7fff74373310): USBMuxListenerCreate: Operation timed out
...

usbmuxd ist der Daemon, mit welchem iTunes resp. Mac OS X mit iPhones “spricht” — wenn ich die Erklärungen verstehe so etwas wie TCP-over-USB: Usbmux — The iPhone Wiki.

Tags: , , , , , ,
Labels: Apple

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen