Mittwoch, 18. Januar 2006

Rechtschreibung in Blogs (revisited)

Unglaublich, was mein Blog-Artikel Rechtschreibung und Stil in deutschen Blogs ausgelöst hat. Noch nie wurden zu einem meiner Blog-Artikel derart viele Kommentare (mehr als 10) abgegeben (Kollege Burgdorfer hat zum Abschluss gar noch etwas Wissenschaftlichkeit hineingebracht …). Das Thema hat Aufsehen erregt – entweder, weil meine Aussagen völlig aus der Luft gegriffen sind, ich das Bloggen falsch verstanden habe oder doch vielleicht, weil einige Leute mit mir einhergehen.

Um die verhärteten Fronten etwas aufzuweichen, kommt mir ein heute eingetrudeltes Mail gerade recht. Geben wir uns also wieder die Hand und wenden uns wieder denjenigen Themen zu, die die Welt wirklich bewegen:

Erster Schritt: Wegfall der Großschreibung einer sofortigen einführung steht nichts im weg, zumal schon viele grafiker und werbeleute zur kleinschreibung übergegangen sind.

zweiter schritt: wegfall der dehnungen und schärfungen dise masname eliminirt di gröste felerursache in der grundschule, den sin oder unsin unserer konsonantenverdoplung hat onehin nimand kapirt.

driter schrit: v und ph ersezt durch f, z und sch ersezt durch s. das alfabet wird um swei buchstaben redusirt, sreibmasinen und sesmasinen fereinfachen sich, wertfole arbeitskräfte könen der wirtsaft sugefürt werden.

firter srit: q, c und ch ersest durch k, j und y ersest durch i, pf ersest durch f iest sind son seks bukstaben ausgesaltet, di sulseit kan sofort fon neun auf swei iare ferkürst werden, anstat aktsig prosent rektsreibunterikt könen nüslikere fäker wi fisik, kemi, reknen mer geflegt werden.

fünfter srit: wegfal fon ä, ö und ü ales uberflusige ist iest ausgemerst, di ortografi wider slikt und einfak, naturlik benotigt es einige seit, bis dise fereinfakung uberal riktig ferdaut ist, fileikt sasungsweise ein bis swei iare, anslisend durfte als nakstes di fereinfakung der nok swirigeren und unsinigeren gramatik anfisirt werden.

In welchem Theaterstück würden Sie gerne mal mitspielen?

Sakesbier

Quelle: Mail von Melanie an Mario, 18. Januar 2006, 16:07 Uhr.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Uncategorized

Kommentar erfassen