Freitag, 27. Januar 2006

IT-Bundesbeamte machen Ernst

Wie von mir bereits befürchtet und prognostiziert, rollt eine gigantische Werbeschlacht an, um das von Beginn an gescheiterte Internet-Portal des Bundes (Kostenpunkt: Über 20 Millionen Schweizer Franken bisher) den informationshungrigen Bürgern schmackhaft zu machen.

www.ch.ch als Vorspann in den Kinosälen

Seit dieser Woche läuft in den Schweizer Kinos ein Hinweis auf www.ch.ch. Gezeigt wird der Werbespot in rund 50 grösseren Kinos in allen Landesteilen in jeder Vorstellung jeweils vor Filmbeginn. Die Aktion dauert bis Anfang März.

Quelle: ch.ch Newsletter 01/06, 27. Januar 2006, S. 2.

Adam Riese

50 Kinos x 2 (vorsichtige Schätzung täglicher Vorstellungen) x 36 Tage (23.01.2006-28.02.2006) = 3600 Spots.

Auf Cinecom findet sich die Tarifübersicht, aus der ich aber nicht schlau werde. Kostet es mich also nur 2’278 SFr., um in allen Kinos der Schweiz eine Woche lang meinen 1-Minütigen Spot flimmern zu lassen? Dann könnte ich den werbenden Bundesbeamten kaum ein Vergehen am Steuerfranken vorwerfen …

Dossier

Zum leidigen Thema sind auf think eMeidi bereits erschienen:

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Uncategorized

Kommentar erfassen