Mittwoch, 15. Februar 2006

Abu Ghraib, die Zweite

Während die Unruhen aufgrund der Mohammed-Karikaturen langsam am Verebben sind, rollt schon die nächste Lawine auf uns, resp. die US-Administration, zu. Dem australischen Sender SBS sind hunderte Fotos zugespielt worden, die die abartigen Ereignisse in Abu Ghraib zusätzlich dokumentieren.

Es kann davon ausgegangen werden, dass sich darunter auch viele Fotos befinden, die Rumsfeld & Co. nicht über die Fernseh-Kanäle geflimmert haben möchten. So wie ich das staatstreue Fernsehen in den USA kenne, wird diesem ungeschriebenen „Gesetz“ auch bereitwillig gehorcht. Soviel dann zur wirklichen Presse- und Meinungsfreiheit – freiwillige Zensur nennt man das dann wohl. Beim Anblick solcher Bilder würde wohl sogar ich Botschaften anzünden gehen.

Zum Glück haben die Australier die „Balls“, uns den Niedergang amerikanischer Werte aufzuzeigen. Und zum Glück gehöre ich als „untauglich“ Eingestufter keiner solchen moralisch verwerflichen „Trachtengruppe“ an.

Solche Bilder, liebe westliche Mitmenschen, lassen das Geschwafel über die Früchte der Aufklärung dann etwas gar schal wirken. Denn neben der Meinungsfreiheit erkämpfte man sich in den Revolutionen auch die Menschenrechte. Von diesem hehren Wert scheint angesichts der neuen Bilder nicht mehr viel übrig geblieben zu sein.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Uncategorized

Kommentar erfassen