Samstag, 22. April 2006

Auf Schiene eingeschlafen

Wie durch ein Wunder hat ein Mann sein ungewöhnliches Nachtlager im Schotterbett der Waldenburgerbahn überlebt. Der Mann berührte im Schlaf mit dem Kopf die eine Schiene, als der erste Zug vorbeirollte.

Quelle: Wie durch ein Wunder unverletzt

Na gut, ich habe auch mal in grösster Kälte etwa 15 Minuten vor Kollege Ritzes Haustür gepennt. Voraus gegangen war eine wilde Party zur Feier des 18. Geburtstages seiner Schwester. Zum Glück haben mich seine Eltern dann doch noch ins Haus gelassen *grins*

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Uncategorized

Kommentar erfassen