Freitag, 2. Juni 2006

Gigantische Migrationsbewegungen

Alle sind sie Teil einer gigantischen Migrationsbewegung in Europa, bei der Facharbeiter aus Weissrussland auf die Baustellen nach Polen ziehen, während die dortigen polnischen Kollegen auf dem Weg zu den Baustellen in Westberlin sind. Die dortigen Ostdeutschen ziehen in den Süd-Westen Deutschlands oder in die Schweiz.

Quelle: Am besten parken Sie in Deutschland — Probleme eines Deutschen beim Parkieren

Etwas speditiver geht es mit dem weiblichen „Fachpersonal“ aus dem Osten – Stichwort: Direktimport. Meine Lieblings-Seite diesbezüglich ist übrigens Bride.ru.

Nur eine Frage noch: Was passiert, wenn alle hier sind? Dasselbe wie wohl im kleineren Rahmen damals, als das Auto plötzlich bezahlbar wurde (entweder kaufte man sich einen Käfer, oder dann doch lieber den staatsmännischen Opel) – man haut so schnell wie möglich mitsamt Kind und Kegel aus der Stadt ab und macht sich in den Vororten („Agglomerationen“) breit. Die, die es sich leisten können, ziehen aus den Städten wieder auf’s Land.

Ich freue mich also schon, wenn meine Kindeskinder einmal ihre Sommerferien auf der Aeby-Datscha irgendwo in Weissrussland verbringen dürfen …

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Uncategorized

Kommentar erfassen