Mittwoch, 21. Juni 2006

Elefant im Porzellanladen

Wer erinnert sich nicht an Die Hard 3 – Die With a Vengeance? Mann war das ein Film. Für die nachfolgende Abhandlung ist es von Vorteil, den Film gesehen zu haben und sich an die ausgewählte Schlüsselszene zu erinnern: John McLane (gespielt von Bruce Willis) wird erpresst und begibt sich widerwillig in das New Yorker Viertel Harlem (oder war’s die Bronx?) Umgehängt hat er ein grosses Schild, auf dem unübersehbar „I hate Niggers“ steht, darunter ist er splitterfasernackt.

Letzten Samstag begab sich Torquie auf Bruces Spuren, was von unserem Korrespondenten Ränzi (oder wär es jetzt Randy? Oder gar Replacement Nienze?) süffisant festgehalten wurde:

Higlight: Bei 99% Secondoanteil im Festzelt sprach Torqui permanent von
den „Fungi`s od Schmalzlocken. Er trug dabei (sein wohl einziges) Footballshirt von Uncle Sam!

Quelle: Da Schreibblockade

Übersetzt: Es könnte als Provokation aufgefasst werden, bei einem öffentlich aufgeführten Match zwischen Italien und den USA inmitten einem grossen Publikum die Mehrheit der Anwesenden als „Fung[h]is“ zu betiteln. Und dazu noch ein USA-Hemd zu tragen. Ich fands dennoch ein klitzeklein amüsant … Torquie lebt, hat keine (körperlichen) Blessuren davongetragen, was zeigt, wie schweizerisch-tolerant Secondos und Terzos mittlerweile sind.

Ode an Randy

Ränzi schafft es in allwöchentlicher Manier, die Erlebnisse unserer verschworenen Männergemeinschaft mehr oder weniger akkurat auf den Punkt zu bringen. Abgesehen von einigen kleineren orthographischen Mängeln verleitet mich wohl jeder seiner Artikel zu einem spontanen Lacher. Ist der letzte von uns gestorben, wird es aber nicht mehr möglich sein, die Geheimsprache zu entschlüsseln. Schliesslich beginnt der Kontext bereits in der 5. Sekundarschul-Klasse hier in Neuenegg …

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Labels: Neuenegg

Kommentar erfassen