Montag, 24. Juli 2006

Lautundspitz auf den Spuren von YouTube.com

Videos sind im (wieder einmal) boomenden Internet-Geschäft zur Zeit heftig in. Kein Wunder, dass nach den erfolgversprechenden Zahlen von YouTube.com nun auch eine schweizerische Party-Site mit auf den Zug aufspringt:

Als erstes Party- und Peopleportal der Schweiz bietet Lautundspitz.ch seinen Membern ab sofort die Möglichkeit, eigene Filme Online zu stellen. Bis zu 50 MByte können die registrierten Lautundspitz-Member nun hochladen, wobei praktisch alle gängigen Video-Formate unterstützt werden.

Quelle: Lautundspitz.ch neu mit Memberfilmen

Bezüglich YouTube sei nur eine unbedeutende Frage erlaubt: Wie gedenken die Betreiber, mit der Plattform jemals Geld zu verdienen? Wenn heute im Netz noch etwas kostet, dann der Traffic. Und Videos generieren nunmal eine ganze Menge Traffic. Und je mehr Nutzer die Site kennen, desto exponentieller steigen die Besucher-, aber eben auch die Traffic-Zahlen an.

Bezüglich Lautundspitz: Ob das der richtige Weg ist, um sich von anderen Party-Sites abzuheben? Okey, lieber mit Videos als mit peinlichen Sicherheitslücken, da gebe ich euch recht.

Dennoch: Ich bin mir nicht sicher, ob die hinterwäldlerische Schweiz nun auch schon bereit ist für Videos aus Schlafzimmern von pubertierenden Gören und Möchtegern-Gangstas? Andererseits: Sind Videos von (doch nicht so) erwachsenen (und angetrunkenen) Männern (geht auch nüchtern ohne Probleme) viel besser?)

Es könnte durchaus auch vorkommen, dass LUS bereits bald Anrufe von Verwertungsorganisationen erhält, weil die Benutzer urheberrechtlich geschütztes Material auf den Server geladen haben.

Und was passiert eigentlich, wenn ein Spassvogel seine Porno-Sammlung digitalisiert und die besten Szenen hochlädt?

Fragen über Fragen – aber ich bin gespannt, ob die anderen Anbieter nachziehen.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Uncategorized

Kommentar erfassen