Freitag, 20. Oktober 2006

Linux-Server klonen und Hostnamen anpassen

Vor etwa zwei Wochen habe ich mir auf der Arbeit einen Debian Linux-Server klonen lassen, der unter VMWare ESX läuft. Den Klon habe ich dann für andere Aufgaben angepasst – nur ein grosses Problem hatte ich bis heute: Mails kamen mit dem alten Hostnamen daher.

Selbstverständlich hatte ich den Hostnamen in /etc/hostname gleich nach dem Klon-Vorgang geändert. Ein Reboot änderte aber nichts an der Sache, dass die Mails der Cron-Jobs immer noch den Absender des alten Servers trugen. Woran konnte das liegen?

Die nächsten paar Tage machte ich mir keine Gedanken mehr, bis mir heute die zündende Idee kam, doch einmal die exim4 Konfiguration anzuschauen. Und siehe da, dort fand sich der alte Hostname weitere zwei Male erwähnt. In der Datei /etc/exim4/update-exim4.conf.conf (kein Typo, was haben sich die Debian-Entwickler wohl dabei gedacht?) müssen folgende Zeilen auch noch angepasst werden:

...
dc_other_hostnames='domain.tld'
dc_readhost='domain.tld'
...

Danach noch ein

/etc/init.d/exim4 restart

und das Testmail

echo "Test" | mail -s "Test" "name@server.tld"

kam endlich mit korrektem Absender an.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Labels: Linux

Kommentar erfassen