Dienstag, 28. November 2006

iBusiness.de sucks!

Oder: Die Frust, ein Newsletter-Abonnement zu künden resp. Wie iBusiness bei mir all sein Guthaben verspielt hat (zum Teufel mit euch!)

Seit Wochen belästigt mich diese Bude mit Werbe-Mails für ihre Produkte. Vor langer, langer Zeit habe ich den Fehler gemacht, mich auf diesem Business-Portal anzumelden. Wenn ich gewusst hätte, dass die Mitgliedschaft fast unkündbar scheint, hätte ich das lieber sein lassen.

Wie es sich gehört, steht in jedem Mail, wie man die Mitgliedschaft im Newsletter-Service künden kann:

Sie erhalten diese Firmeninformation, weil Sie sich für einen unserer Online-
Services registriert haben (iBusiness.de, press1.de, pdfzone.de). Wenn Sie
künftig solche gelegentlichen Marketingaussendungen nicht mehr beziehen wollen,
schreiben Sie uns bitte eine EMail an:
mailto:ibusiness@ibusiness.de?subject=loeschen:%20<username>
Wir werden Ihren Account umgehend löschen.

Jede Woche erneut hoffe ich auf ein Wunder und klicke auf den E-Mail-Link und schicke die elektronische Nachricht auf die weite Reise. Doch wenige Sekunden später erhalte ich die ernüchternde Antwort:

<ibusiness@ibusiness.de>: host relay1.netpilot.net[62.67.241.15] said: 554
    5.7.1 <gic-bal-bsd-002.genotec.ch[82.195.224.26]>: Client host rejected:
    User=<ibusiness@ibusiness.de> is not longer with us. (in reply to RCPT TO
    command)

Was nun? Auf der Web-Site kann ich mich zwar in meinen Account einloggen. Doch einen Menupunkt zum abbestellen des Newsletters finde ich auch dort nirgends …

Fazit: Gefangen in der legalen Spam-Hölle!

Nachtrag

Soeben fuhr eine geniale Idee in mich: In meinen Kontodaten habe ich nun die E-Mail-Adresse stinkfrech auf ibusiness@ibusiness.de geändert *händereib*

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Uncategorized

2 Kommentare Kommentare

ms sagt:

Hallo,

obiger Tipp funktioniert leider nicht (mehr ?). Man kriegt nämlich eine Bestetigungsmail, auf die man reagieren muß. Klar, daß das nicht irgendeine sein kann wie ibusiness@ibusiness.de, oder? Man muß sie empfangen können und daher Besitzer sein. :)

Was wirklich geht:
– Registrieren bei „https://www.spamgourmet.com/index.pl?languageCode=DE“ („Müllkasten“-Mailaccount sehr empfehlenswert, auch für anderere Zwecke. Macht keinen „Ärger“! privates Projekt, kein „Geschäft“).
– Anweisung lesen (leider, muß sein… :( Spamgourmet leitet Mail auf die eigene Mail-Adresse um. nicht rückverfolgbar! Achtung: Spamgourmet so einstellen, dass MINDESTENS eine Mail durchgeht).
– Bei IBusiness einloggen und alte in frisch erzeugte Spamgourmet-Adresse ändern.
– Bestetigungsmail „bestetigen“. ;)
– Spamgourmet einloggen
– unsere genannte Spamgourmet-Adresse „dicht“ machen. (heißt auf „null“ setzen, wieder: siehe Anleitung).

RUHE!

ms sagt:

PS.
nochmal Erklärung zur Funktion:

Alle Mails von IBusiness werden jetzt von Spamgourmet fröhlich geschluckt. Spamgourmet ist das einstellbare „Schwarze Loch“ für Email. :)
Sinnig ist vielleicht noch das abändern der perönlichen Daten bei IBusiness (geht ab jetzt mit der Spamgourmet-Adresse)

Kommentar erfassen