Freitag, 2. Februar 2007

Danke, Jason!

Partyguide fackelte nicht lange, als ich gestern androhte ….

Sollte ich in den nächsten Wochen Zeit haben, werde ich mir einen kleinen Crawler basteln, der alle Profile nach dem Premium-Logo abgrast. So lässt sich relativ einfach feststellen, ob und wie viele Leute bereit sind, für Partyguide Geld auszugeben.

Quelle: Kriegen Partyguide Premium-Member …

Die Mühe kann ich mir nun sparen (puuuh!), denn Partyguide selbst zeigt nun alle Basic- und Premium-Members an:

Übersicht der Basic- und Premium Members

Respekt!

Zum ersten Mal verspüre ich ein bisschen Respekt vor den Machern: Offenheit. Das Erfolgsrezept im 21. Jahrhunderts. Motto: „PG hat nichts zu verbergen!“ Langsam habt auch ihr es begriffen. Der Weg zum eigenen (Tech-)Blog scheint nun auch für euch nicht mehr weit. Weiter so!

Genial!

Als Nebeneffekt könnte nun durchaus eine positive Rückkoppelung einsetzen: „Was, mein Kollege bezahlt 65 Stutz im Jahr, um Member zu sein? Ich will auch!“. Not Bad! Deshalb: Marketing-Fuzzi, du hast deinen diesmonatigen Lohn wirklich verdient! (Und das meine ich jetzt Ernst!)

Einzige Befürchtung: Die Seite wurde so schnell zusammengezimmert, dass noch einige sicherheitskritische Bugs im entsprechenden Script herumlungern …

Übrigens: Ob Staff-Mitglieder zu einem Zwangsabonnement gezwungen wurden, entzieht sich meiner Kenntnis.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Allgemein

Kommentar erfassen