Sonntag, 3. Juni 2007

Bloggender Sdt

Per Zufall bin ich auf ein Blog eines schweizerischen Panzergrenadiers i.A. gestossen:

Panzergrenadier Rekrutenschule

Verrückte Säue!

Tödliche Waffen

Wir lernten eine neue Waffe (GWA – Gewehraufsatz) kennen, mit welchen Splitterpatronen abgefeuert werden können. Diese Waffe ist besonders für den Häuserkampf geeignet um Räume zu säubern. Die Splipat hat eine Reichweite von max. 110 Meter und detoniert nach dem Aufprall sofort. Es werden 500 Splitter freigesetzt, was heisst, dass nach 4m immer noch 4 Splitter auf einem Quadratmeter verteilt sind. […]

Quelle: Panzergrenadier Rekrutenschule – Woche 10

Höchst effektiv, was die „Giele“ da alles lernen. Leicht ketzerisch möchte ich aber doch einwenden, dass ich unserer Armee nicht zutraue, bis zu einem Häuserkampf zu überleben … „think eMeidi, du elender Defätist!“ Die Wehrpflichtigen werden mich in einem kriegerischen Konflikt garantiert vom Gegenteil überzeugen.

Dürfen die das?

Unterliegt Militärpersonal eigentlich keiner Verschwiegenheitspflicht, Herr Keckeis? Oder wurde das Blog von den „Grünen“ authorisiert?

Etwas Statistik

Spannend ist die Abstimmung am linken Rand: Drei Viertel der abstimmenden Besucher haben keinen Militärdienst absolviert. Auch ich gehöre dazu :-)

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Allgemein

Kommentar erfassen