Montag, 2. Juli 2007

Fortsetzung der iPhone Lobhudelei

Diesmal nicht von mir, sondern von Steffan Heuer im Magazin von letztem Samstag (was wieder einmal bestätigt, dass Das Magazin einfach die bessere Weltwoche ist):

«Microsoft ist ein Werkzeugkasten für Tüftler, die ihr System wie einen japanischen Sportwagen aufmotzen wollen.» Apples Vision ist eher die eines Porsches – eines kompletten, geschlossenen Systems, an dem Experten so lange herumfeilen, bis es beinahe perfekt daherkommt.

Quelle: Ich habe was, was Du nicht hast

Da spricht mir jemand aus dem Herzen. Basteln tat man, als man sonst noch keine Hobbies und eine Menge Zeit zu verplempern hatte – doch jetzt, wo es gegen die 30 zugeht, gibt es wichtigere Dinge im Leben als das Auto mit dutzenden von Klebern zu überziehen oder alle paar Monate wieder neue Accessoires (Heckspoiler? „Rims“? Violette Regenbogen-Lackierung?) zuzulegen.

Mit dem Alter kommt die Weisheit: Ab einer bestimmten Preisklasse besitzt der fahrbare Untersatz eine Schönheit, die die Frickler auch mit hunderten An- und Umbauten nie erreichen werden. Schade, dass diese Erleuchtung bei einigen wohl noch ein paar Jährchen braucht …

Ceterum censeo …

… bin ich weiterhin der Meinung, dass Apple eine neue Generation von Mobiltelefonen einläutet. Ich scheine nicht alleine zu sein – auch ein „Analyst“ findet:

Still, Wu said the device „has the potential to be landscape-changing,“ and estimated that the product could turn Apple into one of the top selling smart- phone companies over the next two to three years.

Quelle: UPDATE: IPhone Seen As Apple Catalyst, Despite Minor Glitches

But now that analysts and industry executives are getting their first good look at the iPhone, many here are concerned that Asian manufacturers may have underestimated the Apple threat. […] “Apple’s impact will be bigger than Asian handset makers think,” said Kim Yoon-ho, an analyst in Seoul at Prudential Securities. “The iPhone is different from previous mobile phones. It is the prototype of the future of mobile phones.”

Quelle: Rival Manufacturers Chasing the iPhone

iPhone oder Geräte der klassischen Hersteller?

Ein kurzes Gespräch mit Kollege Burgdorfer, als Mitarbeiter einer MobiltelefoniebudeKlingeltonbude, zeitigte aber, dass er sich (momentan) für das Nokia N95 und gegen das Apple iPhone entscheiden würde.

Robert Scoble hat gerade erst genau diese Vergleich gemacht – und entscheidet sich überraschend für Apples iPhone, nicht für Nokia (wie ich bereits anderweitig mokierte: indem GPS, Kamera, Multimedia-Player in einem Gerät verbastelt, wie es „20th century“ Nokia tut, hat man vielleicht bis zum 29. Juni noch Geräte verkauft – Apple setzt die Messlatte nun aber ein bedeutendes Stück höher):

I really am close to saying “screw it” and getting an iPhone anyway. It really is such a superior experience that I can’t justify ANYONE buying a Nokia over an iPhone. Seriously.

Quelle: Comparing N95 to iPhone

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Apple

Kommentar erfassen