Montag, 20. August 2007

Greenspan ist mein Held

It is, of course, possible for home prices to fall as they did in a couple of quarters in 1990. But any analogy to stock market pricing behavior and bubbles is a rather large stretch. […] Local conditions dominate, even though mortgage interest rates are similar throughout the country. Home prices in Portland, Maine, do not arbitrage those in Portland, Oregon. Thus, any bubbles that might emerge would tend to be local, not national, in scope.

Quelle: Remarks by Chairman Alan Greenspan (4. März 2003)

Aber jetzt hat ja „Helicopter Ben“ die Zügel übernommen und reitet den amerikanischen Gaul in den Sonnenuntergang …

Bernanke zieht klare Ansagen vor. Wie Greenspan nennt er Preisstabilität als oberste Priorität. Mit seiner offenen Sprache hat er sich sogleich einen Spitznamen verdient. Er sehe sich im Besitz ausreichender Mittel, um Inflation wie Deflation zu bekämpfen. Als ein Naseweis wissen wollte, was Bernanke täte, wenn Amerika bei Deflationsgefahr bereits wieder auf einem Zinsrekordtief wäre wie Juni 2003, antwortete er: Selbst bei einem Zinssatz von null Prozent könne die Fed Geldbündel aus Helikoptern abwerfen. Prompt nannte man ihn „Helicopter-Ben“.

Quelle: „Helicopter-Ben“ bereit zur Landung

Gut zu Wissen, das der gute, alte Alan keinen Schaden mehr anrichten kann … oder halt! War da nicht etwas? Oh mein Gott: Deutsche Bank kauft Greenspan ein Na dann Feierabend! Räumt alle Kaugummis weg, sonst gibt es bald Unmengen von platzenden Bubbles in Frankfurt am Main.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Labels: USA, Wirtschaft

Kommentar erfassen