Mittwoch, 22. August 2007

biblatex unter Mac OS X installieren

Lange Zeit habe ich mich für meine wissenschaftlichen Arbeiten im Studium mit dem Bibliographie-Paket jurabib abgemüht, das ursprünglich für die geschätzten Kollegen der Juristerei konzipiert wurde. Glücklich war ich mit dem Paket nie ganz, aber es verrichtete seine Arbeit zumindest zufriedenstellend.

Vor einigen Monaten dann stiess ich auf das Paket biblatex, das mit all dem alten Bibtex-Balast aufräumen will und die Logik in das Paket selber übernimmt. Bibtex bleibt für die Datenhaltung der Bibliographie veranwortlich, die Zitiererei wird nun aber von biblatex übernommen.

Die Installation unter Mac OS X ist relativ simpel, wenn man LaTeX bereits am Laufen hat:

  1. Download der ZIP-Datei von CTAN biblatex
  2. Entpacken
  3. Ausfindig machen des TeTex Root-Ordners (bei mir: /usr/local/teTeX/share/texmf.tetex/)
  4. Kopieren des Inhaltes des entpackten latex-Verzeichnisses nach /usr/local/teTeX/share/texmf.tetex/tex/latex/biblatex/
  5. Kopieren des Inhaltes des entpackten bibtex-Verzeichnisses nach /usr/local/teTeX/share/texmf.tetex/bibtex/bst/
  6. Ausführen von
    texhash
  7. Fertig!

Stile für Historiker

Ein Hoffnungsschimmer macht sich am Horizont breit: Jemand hat auf Basis von biblatex Stile für die Geisteswissenschaften erstellt. Zu gebrauchen sind die Stile aber mit der von mir installierten biblatex-Version nicht, da eine geringere Version vorausgesetzt wird:

Wichtig: Die hier bereitgestellten styles arbeiten mit biblatex 0.2 zusammen. Mit anderen Versionen kann es durchaus Probleme geben. Eine Aktualisierung dieser Seite wird es frühestens mit der biblatex-Version 0.7 geben, da erst dann gewährleistet ist, dass die verwendeten Makros etc. stabil bleiben.

Quelle: biblatex-Styles für Geisteswissenschaftler

Die von obiger Seite heruntergeladenen Styles müssen analog in das Verzeichnis /usr/local/teTeX/share/texmf.tetex/tex/latex/biblatex/ kopiert werden. Dabei müssen einzelne Dateien in diesem Verzeichnis liegende Unterordner abgelegt werden:

Die .bbx-Dateien gehören in das dortige Unterverzeichnis bbx, die .cbx-Dateien entsprechend in das cbx-Unterverzeichnis.

Anschliessend noch ein

texhash

und die Styles sollten – zumindest – gefunden werden. Leider produzieren diese beim Kompilieren der .tex-Datei eine Fehlermeldung.

Bye bye, bibtopic

Mit biblatex ist es nun auch nicht mehr nötig, Literaturverzeichnisse mittels bibtopic zu unterteilen (wir Historiker unterscheiden ja bekanntlich zwischen Quellen und Sekundärliteratur und seit einigen Jahren auch noch nach Inhalten aus dem WWW).

Hierzu musste ich aber mein Literaturverzeichnis (.bib) überarbeiten: Anstelle ein Shell-Script vor dem Kompilieren mit Zuhilfenahme von bibtool aus der Master-Datei mittels Filter ein Quellen- und eine Sekundärliteratur-Datei zu generieren …

bibtool -- 'select{doctype "Q"}' "$BIBLIO" -r "$RES" -o "$WORKDIR$BASENAME-quellen.bib"
bibtool -- 'select{doctype "L"}' "$BIBLIO" -r "$RES" -o "$WORKDIR$BASENAME-literatur.bib"
bibtool -- 'select{@url} new.entry.type' "$BIBLIO" -r "$RES" -o "$WORKDIR$BASENAME-internet.bib"

… filtere ich nun mit biblatex und Stichworten:

Im Header …

\usepackage[style=authortitle-cverb]{biblatex}

% FILTERS
\defbibfilter{primary}{\keyword{Q}}
\defbibfilter{secondary}{\keyword{L}}
\defbibfilter{www}{\not \keyword{Q} \and \not \keyword{L}}

% HEADINGS
\defbibheading{primary}{\subsubsection{Zeitgenössische Publikationen}}
\defbibheading{secondary}{\subsection{Literatur}}
\defbibheading{www}{\subsection{World Wide Web}}

% BIBLIOGRAPHY
\bibliography{main.bib}

… sowie im Dokument:

\printbibliography[filter=primary,heading=primary]
\printbibliography[filter=secondary,heading=secondary]
\printbibliography[filter=www,heading=www]

Weiterführendes

Generelle Anleitung, wie man LaTeX-Pakete installiert

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Allgemein

2 Kommentare Kommentare

Christopher sagt:

Hallo,

danke für die Anleitung.
Bei mir funktionierts allerdings noch nicht.
Ich habe in /usr/local/texlive/texmf-local/tex/latex/ das entpackte Verzeichnis biblatex (in dem sich auch die .sty-Datei befindet) kopiert.
In /usr/local/texlive/texmf-local/bibtex/bst kam der Inhalt des entpackten bibtex-Ordners (also die Unterordner bib, bst, csf, local) kopiert.
TexShop, das ich verwende, findet trotzdem die .sty-Datei nicht.
Weißt du Abhilfe? Bin Anfänger.
Danke
Christopher

A.S. sagt:

Hallo,
bei mir scheitert es schon daran, dass ich einfach nicht weiß, wie man Schritt 3 durchführt. Ich finde auf meinem Rechner nichts, was so heißt…wie findet man diesen Ordner????
Danke für eine Antwort!
LG

Kommentar erfassen