Montag, 17. September 2007

Reddit gewinnt!

Auf das Beziehungsleben übertragen war Digg meine erste richtige Freundin unter den Social News-Sites. Lange Zeit hielt ich Kevin Rose & Co. die Stange, konnte mich aber nie mit dem monogamen Leben abfinden. Andere abzuchecken war nicht etwa Tabu, sondern gehörte zum gesunden Umgang in einer freien Marktwirtschaft. Schon bald wurde ich deshalb auf Reddit aufmerksam und abonnierte mir auch dessen Feed.

Mittlerweile entfallen ungefähr 80% meiner Social News-Klicks auf Reddit, und nur noch 20pc auf Digg. Vor wenigen Monaten war das Verhältnis noch gerade umgekehrt.

Wieso gewinnt Reddit meiner Meinung nach den „Krieg“ der Social News-Sites?

  • Direkte Links in den Feeds Während ich bei Digg zuerst immer auf der Digg-eigenen Site zur Nachricht lande, geht es beim Reddit-Feed direkt zur entsprechenden externen Site weiter. Ich schätze, dass Reddit mich nicht bevormundet und mir das Stückchen Fleisch hinschmeisst und nicht die lästige Telefonansage einer Hotline („Wenn Sie sich wirklich sicher sind, dass sie den Artikel lesen möchten, wählen Sie bitte die ‚1‘ …“). Falls ich dennoch dann und wann Lust habe, die Diskussion um den Artikel zu Gemüte zu führen, kann ich dies ohne weiteres Tun mit dem in jedem Feed-Artikel enthaltenen „[more]“-Link. Danke, Reddit, dass ihr mir die Wahl lässt und mich nicht bevormundet.
    (Dass man mich nicht falsch versteht: Ich kann durchaus nachvollziehen, dass Digg damit den AdSense-Traffi in die Höhe pusht, denn schliesslich möchte die Site ja irgendwie Geld machen – und bei Web 2.0 bleibt nicht viel mehr übrig als nervende Werbe-Banner, die über das ganze Seitenlayout verteilt sind.)
  • Keine amoklaufende JavaScripts Wähle ich doch ein ungerades Mal eine Digg-Nachricht an, habe ich das Gefühl, auf einem iMac von 1998 meine Runden zu drehen. Der Spinning Beach Ball und das Aufheulen der Lüfter – ist das denn heute normal? Obwohl ich es noch nie genau analysiert habe, ist Diggs JavaScript-Code Bloatware und somit deutlich überladen. Es soll mir niemand erklären, dass sich Safari 1.3.2 unter Mac OS X 10.3.9 auf einem G5 Dual 1.8GHz „normal“ verhält, wenn ich eine der Top-Nachrichten mit hunderten von Kommentaren anwähle und Safari für teilweise bis 20 Sekunden hängt. Digg ist eines der besten Beispiele, weshalb ich JavaScript weiterhin als äusserst suspekt empfinde und dieses nur wenn zwingend nötig einsetze. Die Rechenarbeit soll auf dem Server stattfinden, nicht auf den Client-Rechnern.
  • „Best Pic EVER!!!!!!!!!“ Obwohl beide Sites anfällig auf subjonctif-Übertreibungen sind, kommen diese gefühlsmässig bei Digg viel öfters in die Ränge als bei Reddit. Der Themenmix gefällt mir deutlich mehr, weil bei reddit das Verhältnis von Tech-News, „Funny Stuff“, Politischem und Wirtschaftlichem ausgeglichener scheint als drüben bei Digg.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Labels: Web

Kommentar erfassen