Dienstag, 23. Oktober 2007

Neuaufteilung der Parteienlandschaft

Heute habe ich noch an den altehrwürdigen Partei-Strukturen herumstudiert. Anlass war das Smartvote-Profil von Denise Seiler. Irgendwie wäre diese Frau doch besser bei der SVP untergebracht als bei der freisinnig-liberalen Partei … zu viel Law & Order (mehr Staat & Gesetze?), zu wenig gesellschaftliche Liberalisierung, auch unterdurchschnittliche wirtschaftliche Liberalisierung sowie restriktive Migrationspolitik (keine Deutschen Assistenzärzte mehr?).

Aus meiner Sicht drängt sich angesichts solcher Überschneidungen über kurz oder lang eine Neuordnung der Parteienlandschaft auf:

Grosse Kräfte

  • Rechtsbürgerliche (rechter Flügel der FDP, Unternehmer aus der SVP)
  • Linksliberale (rechter Flügel der SP, linker Flügel der FDP, Grünliberale, pragmatische Bibelleser aus der CVP)

Berufliche Herkunft

  • Gewerkschafter (Schergen von VPOD, Unia, etc.)
  • Bauernpartei (Abtrünige aus der SVP)

Ideologisch-gefärbte

  • Christen (CVP-Fundamentalisten, EVP, …)
  • Äusserste Rechte (FPS und SD, plus einige unbelehrbare aus der SVP)
  • Kommunisten und PdA (Zysadis und so)

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Labels: Politik, Schweiz

Kommentar erfassen