Dienstag, 24. Juni 2008

MicrosoftUpdate bockt mit 0x80004002

Wie üblich findet sich in C:/WINDOWS/WindowsUpdate.log die Fehlermeldung (ist ja nicht so, dass WindowsUpdate als überaus funktionstüchtige Aktualisierungsfunktion bekannt ist):

2008-06-24 14:47:41:246 1700 6a8 AUClnt FATAL: Error: 0x80004002. wuauclt handler: failed to spawn COM server
2008-06-24 14:47:41:256  824 324 Handler FATAL: 0x80004002: ERROR: Remote update handler container process created (PID: 1700), but exited before signaling event

Abhilfe schafft ein Tool eines Dritt-Anbieters:

Wiederherstellung aller Windows Update Funktionen Version 2.3 (winUpdRestore!v23.exe)

Dem Beschrieb der Datei kann ich beipflichten – WindowsUpdate, die dämlichste Umsetzung einer Aktualisierungsfunktionen, die es je gegeben hat:

Windows Update ist eine der aktivsten Aktualisierungsplattformen die es jemals gegeben hat. Um solch einem Umfang individuell für jede Computerkonstellation gerecht zu werden, sind viele Sicherheiten und Steuerelemente nötig, um eine passende Aktualisierung von Windows zu gewährleisten. Unterschiedlichste Einflüsse, sei es Virusschutz, Firewalls, Tweaks oder unbewusste Manipulationen an den Systemdateien, verhindern mittlerweile den korrekten Informationsaustausch zwischen Windows Update und der jeweiligen Arbeitsstation. Um diese Defizite wieder in Ihr Gleichgewicht zu bringen, ist eine Rücksetzung aller grundlegenden Update Funktionen notwendig.

Quelle: Wiederherstellung aller Windows Update Funktionen

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: IT

Kommentar erfassen