Dienstag, 24. Juni 2008

Xdebug-Meldungen verfeinern

Wie man Xdebug installiert, habe ich hier bereits beschrieben. Doch mit der Installation alleine ist es noch nicht getan; das Teufelswerkzeug muss nun auch noch derart konfiguriert werden, dass es dem Entwickler alle wichtigen Informationen liefert.

Die Jungs drüben bei IBM haben sich die Mühe gegeben, die (bezüglich INI-Einstellungen schwer durchschaubare) Dokumentation zu lesen und ihre Konfigurationsparameter im Netz zu publizieren:

xdebug.dump_once = On
xdebug.dump_globals = On
xdebug.dump_undefined = On
xdebug.dump.SERVER = REQUEST_METHOD,REQUEST_URI,HTTP_USER_AGENT
xdebug.dump.REQUEST=*

xdebug.show_exception_trace = On
xdebug.show_local_vars = 1
xdebug.var_display_max_depth = 6

Quelle: Squash bugs in PHP applications with Xdebug

Tönt gut und produziert äusserst detaillierte Fehlermeldungen.

Wer nichts vom korrekten Initialisieren von Variablen hält, sollte xdebug.dump_undefined vielleicht lieber auf Off schalten …

Wer auf Exceptions setzt und diese sauber abfängt, sollte vielleicht auch xdebug.show_exception_trace auf Off schalten …

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: ,
Labels: Linux, Web

Kommentar erfassen