Montag, 23. März 2009

Für unsere Jeans bezahlen andere mit dem Leben

Deutlich erkennt man in dem Film, wie die Jeans in kammerähnlichen Hohlräumen in der Wand ausgelegt werden. In gleichmäßigen Bewegungen bestrahlen die jungen Männer die Hosen mit einem Hochdruckgerät. Solange, bis der blaue Jeans-Stoff heller wird und der gewünschte Vintage-Look entsteht. Dabei tragen sie weder ein Atemschutzgerät noch einen Sicherheitsanzug. Einige haben den Oberkörper frei. Der jüngste Arbeiter in dem Film ist 13. „Wenn du nicht aufpasst und du atmest das Zeug direkt ein, bist du tot“, sagt Abdulhalim.

Quelle: SPIEGEL ONLINE – Druckversion – Türkische Textilfabriken: Tödlicher Sand in der Jeans-Maschine – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Panorama

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , , ,
Labels: Wirtschaft

Kommentar erfassen