Montag, 18. Mai 2009

Wieso Münchens Polizei top ist

So beharrt München schon seit Jahrzehnten auf einer strikten Trennung von Schutz- und Kriminalpolizei. Das bedeutet: Beamte in Uniform bleiben draußen auf der Straße und verhindern Verbrechen oder greifen unmittelbar ein. Kriminalbeamte übernehmen den Innendienst und die Ermittlungsarbeit.

„Ich will nicht, dass der Streifenpolizist lange mit Schreibkram im Büro zu tun hat. Dann fehlt er mir vor Ort“, sagt Gigler. Das Münchner Modell mit möglichst viel mobilem Personal gewährleistet, dass die Streifenwagen bei einem Notruf sehr schnell an den Tatort gelangen. Oft stellen Beamte deswegen den Beschuldigten, etwa nach einer Schlägerei, schon ein paar Minuten später auf der Flucht.

Quelle: SPIEGEL ONLINE – Druckversion – Kriminalität: Raus auf die Straße – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Panorama

Klingt logisch.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Allgemein

Kommentar erfassen