Freitag, 10. Juli 2009

Zeitungsgrännis

„Wir können nicht länger hinnehmen, dass unsere teuer produzierten Qualitätsinhalte von Dritten bedenkenlos kommerziell genutzt werden, ohne dass dafür auch nur ein Cent an die Verlage gezahlt wird.“

Quelle: heise online – 09.07.09 – Zeitungsverleger sehen sich im schwierigsten Jahr ihrer Geschichte

Kein Problem – euch hat ja auch niemand befohlen, dass ihr alle eure Artikel gratis und franko ins Netz stellen müsst. Zieht den Stecker, baut eine Bezahlwand auf. Wo verdammt liegt das Problem, ihr Grännis?

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Medien

Ein Kommentar Kommentare

christoph sagt:

Wer liest heute noch Zeitung fuer News? Das Internet ist viel zeitnaher. Ich denke in 5 Jahren werden alle ihre News uebers Netz beziehen. Die Tageszeitungen werden ueberfluessig und die Reportagen/Hintergrundberichte nur noch in Magazinen woechentlich veroeffentlicht – wie z.B. im "The Economist".

Kommentar erfassen