Mittwoch, 2. September 2009

Ted Kennedys wunder Punkt

Ted Kennedy’s grave lies only 100 feet from his brother, Robert, killed in 1968 while running for president. And only another 100 feet from another brother who was shot down five years earlier. With that kind of curse on a family, you’d think the younger bro would have gone back into the liquor business. Instead, the younger held his head up…headed for glory…and drove off a bridge.The bridge probably saved him. Had he made it beyond the primaries, some nutcase would have certainly taken a shot at him.

Quelle: Kennedy and Public Service

Bill Bonner beweist mit diesem Artikel wieder einmal sein umfangreiches Hintergrundwissen:

  • Liquor Business Der Vater des Kennedy-Clans machte sein Vermögen mit Alkoholschmuggel (wer wurde Ende der 1920er schon alleine mit Aktienspekulationen reich?) während der Prohibition.
  • Drove off a Bridge Ted Kennedy fuhr im Vollsuff über eine Brücke, landete in einem Kanal – und tötete in diesem vermeidbaren Unfall seine Mitfahrerin.

Ah, und die Kennedys waren als eingewanderte Iren selbstverständlich katholisch. In der Geschichte der USA stellten sie den bisher einzigen Präsidenten mit dieser Konfession.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Labels: USA

Kommentar erfassen