Sonntag, 13. September 2009

Druckaufträge von der Kommandozeile aus verwalten

Gerade würgt sich mein HP Laserjet 1300 – immerhin ein Postscript-Drucker mit einem RAM-Upgrade – durch einen Druckauftrag, den ich aus Adobe Acrobat 9 ausgelöst habe. Da für den Druck einer Seite etwa 10 Minuten vergehen (!), wurde mir die Sache zu blöd und ich suchte nach Möglichkeiten, den Druckauftrag zu löschen.

Da er unter Mac OS X bereits an den Druckerserver raus ist, muss ich Linux und lprng bemühen. Wie es sich herausgestellt hat, ist die Verwaltung von Druckjobs äusserst simpel – wenn man denn weiss, wie:

Druckerwarteschlange anzeigen

# lpq -Plaserdrucker
Printer: Laserdrucker@ALPHA 'HP Laserjet 1300'
 Queue: 2 printable jobs
 Server: pid 26486 active
 Unspooler: pid 26487 active
 Status: waiting for subserver to exit at 00:51:43.257
 Rank   Owner/ID               Pr/Class Job Files                 Size Time
stalled(672sec) mario@beta+327      A   327 657247.pdf        19804211 00:41:08
2      mario@beta+514               A   514 657247.pdf         8249902 00:47:05
done   mario@beta+970               A   970 studium:glossar-fra 326256 16:17:30

19804211 Bytes? 19 MB sind viel, kommen aber offensichtlich hin, denn ich drucke einen 18-seitigen Scan eines Artikels, den ich auf JSTOR gefunden habe.

Druckauftrag löschen

Um einen Druckauftrag in der Warteschlange zu löschen, muss man sich die Zahl unter Job merken und gibt anschliessend auf der Kommandozeile folgendes ein:

lprm -Plaserdrucker 327
Printer Laserdrucker@ALPHA:
  checking perms 'mario@beta+327'
  dequeued 'mario@beta+327'

Quelle: In Unix, how do I print files and list or remove print jobs?

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: ,
Labels: Linux

Kommentar erfassen