Samstag, 20. Februar 2010

webkit2png installieren und benutzen

Diese Woche wollte ich mir von einem guten Dutzend Web-Sites Screenshots erstellen. Unter Mac OS X ist das dank dem nützlichen Tool Paparazzi! absolut kein Problem. Die Applikation greift auf WebKit, Apples quelloffene Rendering-Engine zurück, um die Web-Seiten zu laden und fertigt danach ein Bildschirmfoto an. Leider lässt sich diese Applikation aber nicht automatisieren — für ein Foto einer bestimmten Seite mag sie sich durchaus eignen, doch ein dutzend Fötelis verlangt tüchtig Handarbeit.

Deshalb gibt es das pythonbasierte Kommandozeilen-Tool webkit2png. Um es unter Mac OS X 10.4 zum Laufen zu bringen, sind aber noch einige Vorbereitungen nötig. Namentlich muss pyObjC heruntergeladen, kompiliert und installiert werden, um auf Cocoa zurückgreifen zu können (Vorausbedingung: svn ist auf dem System bereits installiert — die neueste Version von Python schadet garantiert auch nicht):

# cd /tmp
# svn co http://svn.red-bean.com/pyobjc/branches/pyobjc-1.4-branch/
# cd pyobjc-1.4-branch
# python setup.py bdist_mpkg --open

Nachdem der Installer kompiliert wurde, öffnet sich automatisch ein von Apple-Installern gewohntes Fenster im GUI, das durch die Installation führt.

Sobald die „Python-Objective C-Brücke“ installiert wurde, kann man sich webkit2png herunterladen:

$ cd ~
$ wget "http://www.paulhammond.org/2009/03/webkit2png-0.5/webkit2png-0.5.txt"
$ mv webkit2png-0.5.txt webkit2png
$ chmod 755 webkit2png

Anschliessend fügt man die URLs der zu photographierenden Web-Sites zeilenweise in eine Textdatei ein und kickt die Foto-Session an:

$ cat urls.txt | xargs python ~/webkit2png -F

Nach wenigen Sekunden/Minuten ist das Verzeichnis mit Bildschirmfotos gefüllt.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , , , , ,
Labels: Web

Kommentar erfassen