Freitag, 24. September 2010

Eine irische Geldvernichtungsmaschine

84 Mio. Euro schuldete er Anglo Irish bei seinem Rücktritt, in der Spitze waren es 129 Mio. Euro. Damit das Geschäft nicht aufflog, lieh sich FitzPatrick immer kurz vor dem Bilanzstichtag die Summe, die er seiner Bank schuldete, von der Bausparkasse Irish Nationwide und zahlte sie wenige Tage später zurück. Andere Topmanager der Bank taten es ihm gleich, borgten sich 95 Mio. Euro.

Quelle: Agenda: Eine Bank ruiniert Irland | FTD.de

Es gibt Iren, die hätten lieber in der Kneipe mit Guinness versumpfen als mit fremdem Geld spekulieren sollen …

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , , ,
Labels: Politik, Wirtschaft

Kommentar erfassen