Archiv 30. August 2015

Sonntag, 30. August 2015

Mittels Windows PowerShell Abkürzungen aus einer Textdatei auslesen und sortieren

Auf der Arbeit darf ich derzeit ein Dokument mit viel, viel Text überarbeiten. Am Ende des Berichts gibt es eine Liste aller im Lauftext verwendeten Abkürzungen. Um sicherzugehen, dass der vorherige Autor alle Abkürzungen erwischt und erläutert hat, speicherte ich das Word-Dokument als Plain Text (.txt) ab und liess dann folgendes PowerShell-Skript drüberlaufen:

$source = 'source.txt'
$temp = 'acronyms-raw.txt'
$result = 'acronyms.txt'
$regex = '\b[A-Z]{3,}\b'
select-string -Path $source -Pattern $regex -CaseSensitive -AllMatches |
% { $_.Matches } | % { $_.Value } > $temp
gc $temp | sort | get-unique > $result

Tada! Und schon hatte ich in acronyms.txt eine fein säuberlich, alphabetische Liste aller Abkürzungen, die aus drei oder mehr aufeinanderfolgenden Grossbuchstaben bestehen.

Tags: , , , , , ,
Labels: IT

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Sonntag, 30. August 2015

Der Papiereinzug eines Fujitsu ScanSnap ix500 funktioniert nicht mehr richtig

Vor zwei Tagen wollte ich kurz vor dem Zu-Bett-gehen noch kurz eine aktualisierte Police meiner Hausratsversicherung scannen — natürlich waren aktualisierte AVBs im Umfang von gefühlten 20 Seiten ebenfalls Teil der neuen Police.

Doch Schreck lass nach: Der Papiereinzug meines Fujitsu ScanSnap ix500 schaffte es knapp noch, ein oder zwei Blätter einzuziehen, versagte aber anschliessend kläglich.

Nach etwas Googeln fand ich folgendes Handbuch:

SCANSNAP IX500 CONSUMABLE REPLACEMENT AND CLEANING INSTRUCTIONS

Darin stand, dass man sich mit der Kontroll-Software (ScanSnap Manager) den Status der Verbrauchsmaterialien — dazu gehören auch die Rollen des Papiereinzuges — anzeigen lassen kann:

Fujitsu ScanSnap ix500 Consumables
image-6407

Da bin ich ja noch meilenweit vom Grenzwert entfernt (200’000 Blatt Papier), um die Rollen auszutauschen. Nichtsdestotrotz funktioniert der Einzug nicht!

Ich folgte deshalb der Anleitung und baute die beiden erwähnten Rollen aus. Da ich nichts besseres damit anzufangen wusste, nahm ich diese Rollen in die Küche und hielt die Plasticrollen unter das laufende Wasser, rubbelte etwas daran und trocknete die Rollen fein säuberlich. Anschliessend baute ich diese wieder in den Scanner ein.

Seit dieser Aktion saugt der Scanner wieder jedes Futter ein, und das auf Anhieb im ersten Versuch.

Tags: , , , ,
Labels: IT

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Sonntag, 30. August 2015

In einer Sharepoint 2010-View einer Liste auf die Detailseite eines Datensatzes verlinken

Auf der Arbeit verwenden wir Sharepoint-Listen, um strukturiert vorliegende Informationen als Datensätze abzulegen.

Um in E-Mails auf bestimmte Listenelemente verlinken zu können, war ich auf der Suche nach einer Permalink-Funktion. Diese existiert mit der View DispForm.aspx, welche den mit ID in einer GET-Variable referenzierten in einer eigenständigen Seite anzeigt (sprich: kein Overlay über die Listenansicht, offenbar das Standardverhalten von Sharepoint).

Die Permalink-URL für die Liste „MyServers“ schaut folgendermassen aus:

http://domain.tld/lists/MyServers/DispForm.aspx?ID=1234

Doch wie zeige ich diesen Permalink in der Ansicht der gesamten Liste (AllItems.aspx) als Feld für jeden Datensatz an, ohne Quellcode von Web-Seiten oder den Sharepoint Designer zu bemühen? Ganz einfach:

Man erstelle eine neue „Calculated Column“ in der Listenansicht und definiere dafür folgende Funktion:

="<a href='http://domain.tld/lists/MyServers/DispForm.aspx?ID=" & [ID] & "'>" & [Servername] & "</a>"

Speichert man das Feld, wird einem der HTML-Code im Klartext angezeigt. Damit stattdessen der Link gerendert wird, muss man den Typ der Spalte auf „Number (1, 1.0, 100)“ umschalten. Wie aus Zauberhand interpretiert Sharepoint den HTML-Code, und der Permalink kann kopiert werden.

Via: SharePoint 2010 calculated column and hyperlink (no workflows or scripts needed)

Tags: , , , , , ,
Labels: IT

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen