Archiv 2. März 2016

Mittwoch, 2. März 2016

Apple meldet „Die Transaktion kann für den ausgewählten Standort nicht ausgeführt werden“

Vor einigen Wochen habe ich mir mit Seriennummern von allen je von mir gekauften Apple-Geräten dutzende Netzteilstecker bestellt. Apple hat diesen Rückruf lanciert, weil das Unternehmen realisiert hat, dass ältere Stecker den Qualitätskriterien nicht genügen und die Besitzer im schlimmsten Fall durch einen Stromschlag töten können.

Die für die Abwicklung des Rückrufs von Apple programmierte Web-Seite lässt aber zu wünschen übrig: Nachdem man den ersten Netzteilstecker bestellt hat, muss man den Browser komplett schliessen. Ansonsten sieht man sich folgender Fehlermeldung gegenüber, wenn man die zweite Seriennummer absenden will:

Apple Transaktion Standort
image-6571

PS: Die Pakete sind übrigens immer noch nicht bei meinem Arbeitgeber eingetroffen. Auf der Status-Seite von Apple steckt der Prozess bei Schritt 2 von 3 fest: „Ersatzversand wird bearbeitet“. Bestellt habe ich die Netzteilstecker am 9. Februar …

Tags: , , ,
Labels: Apple

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Mittwoch, 2. März 2016

Der Tagi-Webmaster sollte seinen produktiven Server besser konfigurieren

display_errors = On gehört nun einfach wirklich nicht auf den Produktionsserver. Anfänger.

Tagesanzeiger Exception
image-6568

Tags: , , , ,
Labels: Web

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Mittwoch, 2. März 2016

Bedeutung der LEDs eines TP-LINK MC220L

Seit Ende Januar 2016 ist unsere Wohnung mit 1 GBit/s FTTH von Fiber7 gesegnet. Ich betreibe dazu einen Asus RT-AC66U-Router mit DD-WRT an einem TP-LINK MC220L. Vereinfacht gesagt wandelt das TP-LINK-Gerät die Lichtsignale vom OTO herkommend in elektrische Ethernet-Signale um.

Bei der Aufschaltung unseres Anschlusses musste ich zwei Dinge beachten:

Einerseits spricht der TP-LINK MC220L ausschliesslich mit Gigabit-Ethernet-Anschlüssen. Zu Testzwecken wollte ich einen uralten Apple AirPort Express an den Wandler anschliessen, doch auf Grund des 100 MBit/s-Ethernet-Ports des AirPorts war kein Uplink zu finden. Zum Glück erfuhr ich recht schnell von diesem „Feature“.

Andererseits erstellte ich mir aus dem Online verfügbaren PDF-Handbuch des Wandlers folgenden Screenshot, um die LEDs zu deuten:

TP-LINK MC220L LEDs
image-6565

Die Verbindung funktioniert (bei mir), wenn die LEDs PWR, LINK FX sowie LINK TP ständig leuchten und die LED TP RX entweder ebenfalls ständig leuchtet oder zumindest blinkt.

Tags: , , , , , , , ,
Labels: IT

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Mittwoch, 2. März 2016

Die SZU und die Verspätungen

Im Sommer 2015 arbeitete meine Frau einige Wochen bei einem Kunden in der Stadt Zürich, welcher in der Nähe der Sihltal Zürich Uetliberg (SZU)-Linie angesiedelt war. Wunderbar, dachten wir uns, und synchronisierten unsere Heimfahrt nach Bern im SBB Intercitye entsprechend.

Leider mussten wir rasch feststellen, dass die SZU zur Rush Hour ihre Fahrpläne in den wenigsten Fällen einhält: Als ich auch am zweiten Tag in Folge ohne die bessere Hälfte im IC nach Hause fahren musste, gaben wir das Vorhaben auf.

Eine Google-Recherche fand denn auch auf Anhieb Medienartikel, die die Ursache hinter den Verspätungen erläuterten: Die Linie ist eingleisig.

Andererseits sei das SZU-Netz auch verspätungsanfällig, weil es nur eine Fahrbahn gebe. «Müssen verspätete Züge an Kreuzungsstellen abgewartet werden, hat dies Auswirkungen auf Züge, die eigentlich pünktlich unterwegs waren.»

Quelle: SZU-Züge sind ständig verspätet

Ich konnte mir das Schmunzeln denn auch nicht verkneifen, als ich einige Monate später dann folgenden Tweet las:

SZU SBB Verspätung
image-6561

Ein wahrer Züri-Insider … und ein #firstWorldProblem.

Nachtrag

Der Tagi scheint das Thema jeweils jährlich im Winter wiederzukauen — nun ist der Artikel für den Winter 2016/17 erschienen: Ständig verspätet auf den Uetliberg

Tags: , , , , ,
Labels: Funny

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Mittwoch, 2. März 2016

Little Snitch-Firewall meldet verdächtigen Domain-Namen wegen nicht mehr aktueller Reverse IP-Auflösung

Als ich gestern meine lokale Oracle Java-Installation aktualisieren wollte, stutzte ich einige Sekunden, als mir die Software-Firewall Little Snitch folgende Warnung anzeigte:

m2.feiwi.tv
image-6555

Erst als ich mir die Details zum Internet-Host anzeigen liess, beruhigte sich mein Puls wieder: Die IP-Adresse 77.109.137.184 gehört zum Akamai CDN, scheint aber früher einmal für m2.feiwei.tv registriert gewesen zu sein. Ich nahm das Risiko auf mich und erlaubte die temporäre Freigabe von Verkehr zu diesem Internet-Host.

Tags: , , , , ,
Labels: IT

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen