Sonntag, 23. Juli 2017

iPhone-Videos auf der Kommandozeile für den E-Mail-Versand eindampfen

Heute musste ich unseren Vermieter wie jeden Sommer in der Starkregensaison mahnen, doch bitte den Dachkännel unseres Hauses zu reinigen.

Um dem Hausverwalter aufzuzeigen, wie prekär die Situation ist, habe ich wie letztes Jahr ein Video beigelegt, das den aus dem Kännel überlaufenden Wasserfall zeigt.

Damit das 14 MB grosse iPhone-Video im .m4v-Format per E-Mail versendet werden kann, musste ich es aber zuerst eindampfen (und mein Gefluche auf der Audiospur entfernen). Das macht man mit ffmpeg auf der Kommandozeile folgendermassen:

$ ffmpeg -i IMG_5193.m4v -an -b:v 2000k IMG_5193.NOAUDIO.mp4
  • Das Argument -an weist ffmpeg an, die Audiospur zu entfernen.
  • Mit dem Argument -b:v 2000k schraube ich die Bitrate des Videos auf 2000 KB/s herunter (mein iPhone 5s hat gemäss VLC ein Video mit einer Bitrate von 10000 KB/s produziert).

Das neun Sekunden dauernde Video wog im E-Mail dann nur noch 2.6 MB und liegt nun bereits auf dem Mailserver unserer Hausverwaltung.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , , , , , ,
Labels: Linux

Ein Kommentar Kommentare

Thomas sagt:

Hallo,
ich brächte Deine kurze Hilfe. Ich bin bzgl der kommandozeile relativ unbedarft. ich möchte Videos die in einem bestimmten Ordner liegen per kommandozeile in ein spezielles Video Format umwandeln. Kannst du mir hierzu ein Muster zeigen?

Kommentar erfassen