Posts Tagged ‘Sunrise’

Mittwoch, 22. September 2010

Telcos, bleibt bei euren Datenröhren!

electricity providers understand that they know nothing about entertainment. Instead they leave that to companies like Channel4, Endemol, Fox and NBC. Those specialists produce and commission entertainment content that is delivered over a multi-layer infrastructure platform manufactured by an array of hardware specialists such as Samsung and Sony. The end-consumption device is the television. Consumers plug in their televisions (powered by the electricity provider’s output) and enjoy the resulting entertainment.

At no point did the electricity company interfere with the delivery, style, substance, production or hardware beyond specifying that all devices must conform to a 220v range.

Quelle: The joint mobile operating system: A risible idea | Mobile Industry Review

Swisscom & Co., lest ihr mit? Ich gehe mit dem Autor des obigen Artikels einher: Ihr seid für die Datenröhre zuständig. Ich will Daten äusserst schnell zu mir nach Hause holen — und dies mit 99.9 prozentiger Ausfallsicherheit. Das ist eure Kernaufgabe.

Leider verbraten die Telcos jährlich Unsummen für Marketing, Inhalte und was BWL-Heinis sonst noch so in den Sinn kommt, um das Geschäft auszuweiten — üblicherweise, weil sie das Jahr hinüber gelangweilt an ihrem Schreibtischchen sitzen und ihren Master oder MBA irgendwie rechtfertigen möchten.

Als ich vor einigen Monaten Carsten Schloter beim Swisscom Jobforum lauschen durfte, las ich zwischen den Zeilen heraus, dass das braungebrannte Energiebündel (Manfred Messmer nahm ihn vor einigen Stunden in einem Blog-Artikel auseinander) so gerne auch Inhalte, Hard- und Software an den Mann bringen möchte:

Yet mobile utility providers seem unable to accept that they are .. well, utility providers. Instead of innovating utility to deliver a plethora of ways to enable services for Google, Apple and the rest of the market, they’re obsessing about competing with them.

Falls Schloti das wirklich will, sollte er bei HTC, Samsung, Google oder Apple anheuern. Die Swisscom aber hat eine andere Aufgabe: Das GSM/UMTS-Paket so rasch und zuverlässig als möglich von ihrem Sendemast über den Äther zu meinem Handy zu bringen.

Tags: , , , ,
Labels: Allgemein

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Samstag, 22. November 2008

SVN und transparente Proxies

Dank Beanstalk mache ich zur Zeit auch privat die ersten Schritte mit Versionierung von PHP. Falls ich dereinst mal mehr Zeit haben sollte, werde ich auf dem lokalen Server hier einen SVN-Server einrichten – bis dahin verwende ich Beanstalk, wenn auch in der kostenlosen Version nur ein Projekt versioniert werden kann.

Als ich das letzte Mal im Zug von Bern nach Zürich fuhr und den soeben programmierten Code über Sunrise Take Away committen wollte, erhielt ich immer wieder folgende Fehlermeldung zu Gesicht:

svn: PROPFIND request failed on /project
svn: PROPFIND of '/project': Could not read status line: Connection reset by peer (http://subdomain.svn.beanstalkapp.com)

Nach viel Googeln und unzähligen ausgerauften Haaren schwante mir plötzlich etwas böses: Sunrise wickelt seinen UMTS/EDGE/GPRS-Traffic doch nicht etwa über transparente Proxies ab, die Probleme mit dem erweiterten HTTP-Befehlssatz von SVN haben? Jedenfalls gibt es im Netz einige Seiten, die sich dem Thema SVN und Squid annehmen.

Kurzerhand wechselte ich also den SVN-Zugang von HTTP zu HTTPS – und schwupps, schon lag eine neue Revision im Repository.

Tags: , , , ,
Labels: Allgemein

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Donnerstag, 10. Januar 2008

Hype: Animierte 3D-Logos

Die Swisscom hat ihres kürzlich vorgestellt, nun ist Xerox mit einem neuen Logo an der Reihe:

[…] And you can do animation with a symbol that you just can’t do with a wordmark.“

Quelle: Xerox, The Very, Very, Very Shiny Company

Aha. Ich kann gar nicht warten, bis alle grossen Unternehmen auf dieser Erde ihr Logo dreidimensionalisiert und animiert haben. Spätestens dann werden diejenigen Logos klar aus der Menge herausstechen, die weder Musik machen, noch sich bewegen, noch dreidimensional daherkommen.

(Angesichts dieser Entwicklung hat Sunrise doppelt abgeloost: Brand und seine Mannen haben nicht nur ein äusserst hässliches Logo angedreht erhalten – nein, es ist zudem weder dreidimensional, noch lässt es sich animieren)

Immerhin …

… gefällt mir die typographische Aufbereitung des geschichtsträchtigen Namens.

Tags: , ,
Labels: Allgemein

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Dienstag, 6. November 2007

Sunrise ist für Telefonstreiche zu haben

Wem morgen Mittwoch langweilig werden sollte, lässt die Freundin, den Kollegen oder den Erzfeind durch Sunrise anrufen:

Sunrise – einfach mehr erleben

Einfach die Telefonnummer des Opfers angeben und danach noch eine der vier Personen auswählen (ich habe mich beim Scherztelefonat an meine Freundin für das junge Mädchen entschieden). Innert Sekunden schellt dann das Telefon der Zielperson.

Via: Büchsentelefon-Terror

PS: Komischer Zufall, dass heute Dienstag Sunrise CEO Christoph Brand im Punkt einen Business Lunch abhielt (oder wie man das Mittagessen im Anzug in der Welt der BWLer auch immer nennt).

Tags: ,
Labels: Allgemein

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen