Mittwoch, 26. April 2006

Karikaturenstreit mit anderen Vorzeichen

Nachdem zu Beginn des Jahres die Gemüter auf Seiten der islamischen Glaubensgemeinschaft hoch kochten und der ganze Westen für sich das Recht auf Karikaturen einforderte, fliegt das Pendel nun zurück.

Masoni

Da erlaubt es sich das tessinerische Satiremagazin „Il Diavolo“, die in Verruf geratene Politikerin Marina Masoni (von mir in die Liga der (zumindest ästhetischen) Super-Politikerinnen gehoben) in eindeutiger Pose abzubilden, nämlich pornographisch-anzüglich:

Quelle: Karikatur von Masoni in Tessiner Satire-Zeitschrift (BaslerZeitung)

Der Text unterhalb bedeutet:

Steh auf und geh!

Und was passiert? Die Polizei lässt das Magazin schnurstracks in die dunkelsten Ecken der Kioske verbannen. Und zwar ohne dass Frau Masoni dagegen vor Gericht Einspruch erhoben hätte und die Zeitschrift der „Ehrverletzung“ einer Person des öffentlichen Lebens schuldig gesprochen wäre. Viel mehr eine spontane Aktion des Polizeidirektors. Bei den Tessinern packt man eben noch an, ohne lange zu überlegen. Mann, da müssen die Aufklärung und ihre Grundwerte (freie Meinungsäusserung) mächtig Eindruck hinterlassen haben …

Popetown

Und nun heute in der Rundschau auf SF1: Die Katholiken in Deutschland laufen Sturm, weil MTV die Ausstrahlung einer Comic-Serie namens Popetown plant, die den Papst und seine Entourage im Vatikan persifliert. Hoffentlich sehen wir nicht bald Katholiken, die auf den deutschen Strassen MTV-Flaggen verbrennen und den Sender aus dem Speichern ihres TV-Geräts löschen.

Immerhin – man bedient sich (bisher) westlich-angepasster Methoden: Man ruft die Gerichte an. Ob aber die Gottesarmee einmarschiert, wird die Klage abgeschmettert? Versteht man als Christ dann noch einen Spass?

Die Gegner haben sich auch im Netz formiert: Stoppt Popetown!. Super, sogar ein Doppel-P bei Stopp, da sind orthographie-konforme Autoren am Werk (immerhin dies erhellt meine Seele).

Dabei fand ich gerade die Werbung, die man gekonnterweise just in der Karwoche geschaltet, sowas von getroffen:

Jesus ist vom Kreuz gestiegen. Mit Dornenkrone hat er es sich in einem Fernsehsessel gemütlich gemacht und lacht herzhaft, während im Hintergrund noch das leere Kreuz zu sehen ist. Über dieser Szene prangt in gelben Lettern „Lachen statt rumhängen“.

Quelle: Oberösterreichische Nachrichten: Heftige Proteste gegen MTV-Papstsatire (auf Stoppt Popetown!)

ACHTUNG: Für sensible Katholiken ist weiterscrollen nicht angebracht. Es könnte die Würde ihrer Person, ihres Glaubens, ihrer Kirche und ihres Glaubensführers in beschämender Weise herabsetzen. Ich habe euch gewarnt …

Quelle: Popnutten – Poptown

Weiterführende Links

Die Zeit: Streitsache Jesus

Der Spiegel: MTV zeigt nur eine Folge „Popetown“

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Uncategorized

Kommentar erfassen