Archiv Februar 2020

Montag, 10. Februar 2020

Offenbar kein Android TV 9 Pie für meinen Sony KD-65AG8

Sony hat kürzlich ein Update für seine Android TVs veröffentlicht, welches Android TV 9 bereitstellt. Das interessanteste neue Feature: Apple AirPlay- und Apple Homekit-Unterstützung.

Leider unterstützt mein kürzlich gekaufter Sony Bravia KD-65AG8 (OLED) das Update nicht. Der Grund liegt offenbar weder bei Sony noch bei Google:

Yeah Google requires 3 major updates, but unfortunately the MediaTek CPU chip inside the older TVs is discontinued so there’s no Android 9 support for it. Therefore Sony can’t install Android 9 on that CPU. Because Sony needs MediaTek to update the CPU’s software (Linux kernel version). :-/

Quelle: Firmware update: Welcome to Android™ 9 Pie for Sony’s 2018-2019 TVs (AF9, ZF9, AG9, ZG9, XG85/XG87 and XG95 Series) – Starting on 11th December 2019

Gemäss ZKelectronics handelt es sich um den MediaTek MT5891. Der Sony KD-65AG9 hat hingegen den MediaTek MT5893 verbaut (Quelle).

Tags: , , , ,
Labels: Unterhaltungselektronik

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Montag, 10. Februar 2020

Raspberry Pi zeigt ständig „Can’t update Chromium“ Overlay an

Mein Dashboard zu Hause läuft auf einem Raspberry Pi 3 mit Debian Buster 10.2. Der RPi lädt beim morgendlichen Neustart um Punkt 05:00 Uhr den Chromium-Browser, welcher die Web-Site mit dem Dashboard aufruft.

Seit ein paar Tagen zeigt Chromium oben rechts ein Layover mit folgender Meldung an:

Can’t update Chromium

Chromium couldn’t update to the latest version, so you’re missing out on new features and security fixes.

(da ich selber kein Photo des Dashboards angefertigt habe, verlinke ich hier auf einen Screenshot eines anderen Benutzers aus dem Internet)

Da Debian kein Update von Chromium anbietet, hilft ein apt-get upgrade chromium hier leider nicht weiter.

Das Symptom behebt man, indem man Chromium mit einem zusätzlichen Kommandozeilenargument startet — nachfolgend ein Auszug aus /home/pi/.config/lxsession/LXDE-pi/autostart:

...
@chromium-browser --no-default-browser-check --check-for-update-interval=604800 --disable-pinch --incognito --kiosk

Den Tipp mit --check-for-update-interval=604800 (Eintrag in der Liste der Kommandozeilenargumente) habe ich auf Stack Overflow in der Frage Disable “chrome is out of date” notification gefunden.

Da man als verantwortungsvoller SysAdmin entweder Debian unattended-upgrades respektive cron-apt (Vergleich) eingerichtet hat, oder sich zumindest automatisiert über Paket-Aktualisierungen informieren lässt, ist diese Symptombekämpfung vertretbar.

Die Entwickler von Chromium könnten sich meiner bescheidenen Meinung nach überlegen, ob es nicht besser wäre, nur dann eine Meldung anzuzeigen, wenn auch tatsächlich ein Update verfügbar ist. Denn die Meldung erscheint rein basierend auf dem Alter der Applikation, nicht basierend darauf, ob eine neue Version verfügbar ist:

there’s background process that checks the build date against the current time, and will start to complain if it’s more than 12 weeks ago.

Quelle: Debian Bug report logs – #943668 Getting „Can’t update Chromium“ notifications

Tags: , , , , ,
Labels: IT

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen