Mittwoch, 22. September 2010

Telcos, bleibt bei euren Datenröhren!

electricity providers understand that they know nothing about entertainment. Instead they leave that to companies like Channel4, Endemol, Fox and NBC. Those specialists produce and commission entertainment content that is delivered over a multi-layer infrastructure platform manufactured by an array of hardware specialists such as Samsung and Sony. The end-consumption device is the television. Consumers plug in their televisions (powered by the electricity provider’s output) and enjoy the resulting entertainment.

At no point did the electricity company interfere with the delivery, style, substance, production or hardware beyond specifying that all devices must conform to a 220v range.

Quelle: The joint mobile operating system: A risible idea | Mobile Industry Review

Swisscom & Co., lest ihr mit? Ich gehe mit dem Autor des obigen Artikels einher: Ihr seid für die Datenröhre zuständig. Ich will Daten äusserst schnell zu mir nach Hause holen — und dies mit 99.9 prozentiger Ausfallsicherheit. Das ist eure Kernaufgabe.

Leider verbraten die Telcos jährlich Unsummen für Marketing, Inhalte und was BWL-Heinis sonst noch so in den Sinn kommt, um das Geschäft auszuweiten — üblicherweise, weil sie das Jahr hinüber gelangweilt an ihrem Schreibtischchen sitzen und ihren Master oder MBA irgendwie rechtfertigen möchten.

Als ich vor einigen Monaten Carsten Schloter beim Swisscom Jobforum lauschen durfte, las ich zwischen den Zeilen heraus, dass das braungebrannte Energiebündel (Manfred Messmer nahm ihn vor einigen Stunden in einem Blog-Artikel auseinander) so gerne auch Inhalte, Hard- und Software an den Mann bringen möchte:

Yet mobile utility providers seem unable to accept that they are .. well, utility providers. Instead of innovating utility to deliver a plethora of ways to enable services for Google, Apple and the rest of the market, they’re obsessing about competing with them.

Falls Schloti das wirklich will, sollte er bei HTC, Samsung, Google oder Apple anheuern. Die Swisscom aber hat eine andere Aufgabe: Das GSM/UMTS-Paket so rasch und zuverlässig als möglich von ihrem Sendemast über den Äther zu meinem Handy zu bringen.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , , , ,
Labels: Allgemein

Kommentar erfassen