Donnerstag, 23. Dezember 2010

Automatische Überwachung von Servern mit sensitiven Informationen? Fehlanzeige.

After gaining access to gawkers MySQL database we stumble upon a huge
table containing ~1,500,000 users. After a few days of dumping we
decided that 1.3 million was enough.

Quelle: Hacker News | From the readme: After gaining access to gawkers MySQL database we stumble upo…

Ist ja nicht so, als gäbe es solche Hacks erst seit November 2010 … Wieso zum Teufel setzt jemand, der 1.5 Millionen Benutzerdaten in seiner MySQL-Datenbank rumliegen hat, keine Software ein, die Alarm schlägt, wenn tagelang Daten „abgesaugt“ werden? Eine Schande für die gesamte Web-Entwickler-Zunft.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , , ,
Labels: IT, Web

Kommentar erfassen