Freitag, 20. Oktober 2017

Ubiquiti hat seine Produkte gegen KRACK bereits gepatcht

More to the point, measure your current vendors by how long it takes them to patch. Throw away gear by those vendors that took a long time to patch and replace it with vendors that took a short time.

Quelle: Some notes on the KRACK attack

Im Januar 2016 habe ich meinen ersten Ubiquiti UniFi-Access Point gekauft und bin seither hell begeistert von den Produkten — bei mir kommt nur noch UniFi ins Haus, wenn es um die Versorgung eines Gebäudes mit WLAN geht. Mittlerweile habe ich solche Access Points an drei Standorten ausgerollt.

Als die Kunde von KRACK an die Öffentlichkeit gelangte, hatte ich die Hoffnung, dass Ubiquiti äusserst rasch reagieren würde.

Und das taten sie auch: Innert 24 Stunden standen aktualisierte Firmware-Dateien für die gesamte Produktepalette zum Download und zur manuellen Installation bereit.

Als ich mich heute auf den Controllern an den drei Standorten einloggte dann die frohe Botschaft im GUI des Controllers: Für alle meine Access Points stand Firmware 3.9.3.7537 zur automatisierten Installation bereit.

Das Bauchgefühl hat sich somit als richtig erwiesen: Der Hersteller baut nicht nur tolle Produkte, die man nie mehr hergeben möchte, sondern nimmt auch die Sicherheit seiner Software ernst und aktualisiert diese schnurstracks. Nach knapp zwei Minuten war das Upgrade vorüber und die Access Point frisch gegen KRACK gesichert.

Ubiquiti erhält das Sicherheits-Gütesiegel von mir. Wer es noch nicht getan hat: Kaufen!

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , , , , ,
Labels: IT

Kommentar erfassen