Sonntag, 19. September 2010

Integration als Hol- wie Bringschuld

Das werden die rechtsbürgerlichen Exponenten nicht gerne hören:

Lotsen für Neuankömmlinge, geringe Arbeitslosigkeit, guter Verdienst: In Schweden geht es Migranten gut, weil man Integration dort anders versteht als im Rest Europas. Nämlich nicht nur als Verpflichtung des Einwanderers, sondern auch als Bringschuld der Gesellschaft.

Quelle: Integration in Schweden: Warme Jacken am Flughafen – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Politik

Doch im Grunde sollte man über so etwas gar nicht lange nachdenken müssen, das gehört zum Allgemeinwissen. Aber nicht dass man mich nun falsch versteht: Fördern, aber eben auch fordern. Nur eine Kombination daraus führt auch hierzulande zu einer weiterhin funktionierenden Gesellschaft.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , ,
Labels: Gesellschaft

Kommentar erfassen