Sonntag, 13. November 2011

Rekursives chmod von Dateien in einem Web-Verzeichnis mittels FTP-Kommandozeile

Weil der mit Mac OS X mitgelieferte Kommandozeilenclient ftp Dateiberechtigungen nicht rekursiv anpassen kann, wird lftp benötigt:

$ sudo port install lftp

Nach der Installation öffnet man folgendermassen die FTP-Verbindung zum betreffenden Server:

$ lftp
lftp :~> open emeidi.com
lftp emeidi.com:~> user benutzer passwort
lftp benutzer@emeidi.com:~> ls
...

Nachdem man sich in das entsprechende Verzeichnis durchgehangelt hat, reich ein

lftp benutzer@emeidi.com:~> chmod -R 777 .

aus, um die Anpassungen vorzunehmen. Da der entsprechende Ordner fast 10’000 Dateien enthielt, kam jedes GUI ins stottern — der Kommandozeilenclient verrichtete seine Arbeit wie erwartet rasch und ohne Komplikationen.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , ,
Labels: Linux

Kommentar erfassen