Mittwoch, 18. September 2013

Den Raspberry Pi mit rsync über SSH auf die Synology DiskStation sichern

Als Gedankenstütze nachfolgend einige Lösungen für Probleme, die sich mir in den Weg stellten:

Mac OS X

$ ssh-keygen -t rsa -b 2048 -f id_rsa_dashboard_vault

Die Aufforderung, ein Passwort für den Private Key zu generieren, bestätigt man mit ENTER — der Private Key wird so nicht zusätzlich mit einem Passwort geschützt, weil dies den automatisierten Login von Raspberry Pi auf die DiskStation verhindern würde.

Der Befehl erstellt zwei Dateien:

  • id_rsa_dashboard_vault
  • id_rsa_dashboard_vault.pub

Synology DiskStation

Als erstes richtet man sich über die Web-Oberfläche einen normalen Benutzer dashboard ein, in dessen Home-Verzeichnis die Backup-Daten geschrieben werden.

Hierzu müssen dem Benutzer Schreibrechte auf /homes gegeben werden. Ansonsten sieht man sich beim Starten des Backup-Scripts (s. unten) mit folgender Fehlermeldung gegenüber:

ERROR: module is read only

Quelle: Rsync over ssh: “ERROR: module is read only” suddenly appeared

Wichtig ist weiter, dass der SSH-Zugang über die Web-Oberfläche aktiviert wurde.

/etc/passwd

Dem neu erstellten Benutzer müssen wir nun eine gültige Login-Shell zuweisen:

...
dashboard:x:1029:100::/var/services/homes/dashboard:/bin/ash

Erfasst man hier ein nicht existierendes Login-Shell, kriegt man beim Debugging des publickey SSH-Logins folgende komische Infos ans Gesicht geworfen:

...
Authentication succeeded
...
Permission denied
...

Um sicher zu gehen, dass die Login-Shell richtig konfiguriert ist, macht man als auf der DiskStation eingeloggter User root folgendes:

# su dashboard

Wechselt man in ein neues Shell, ist /etc/passwd korrekt konfiguriert.

/var/services/homes/dashboard/.ssh/authorized_keys

In dieser Datei legen wir den Public Key ab (id_rsa_dashboard_vault.pub).

/etc/ssh/sshd_config

Wahrscheinlich müsste man hier gar nichts anpassen, beim Debugging habe ich es dann doch getan (wohl unnötigerweise):

$ cat sshd_config | grep -v "^#" | sort
AllowTcpForwarding no
AuthorizedKeysFile	.ssh/authorized_keys
ChallengeResponseAuthentication no
ChrootDirectory none
HostKey /etc/ssh/ssh_host_dsa_key
HostKey /etc/ssh/ssh_host_ecdsa_key
HostKey /etc/ssh/ssh_host_rsa_key
LogLevel INFO
Match User root
    AllowTcpForwarding yes
Protocol 2
PubkeyAuthentication yes
Subsystem       sftp    internal-sftp -f DAEMON -u 000
SyslogFacility AUTH
UseDNS no
UsePAM yes

Raspberry Pi

/root/.ssh/config

Host vault
   Hostname 10.0.44.44
   User dashboard
   IdentityFile ~/.ssh/id_rsa_dashboard_vault

In der Datei ~/.ssh/id_rsa_dashboard_vault legt man den Private Key ab.

Login überprüfen

Dies sollte nun ohne Eingabe eines Passwortes möglich sein:

$ ssh vault

Bei einer Fehlermeldung helfen die Optionen -v, -vv und -vvv weiter:

$ ssh -v vault

/usr/local/bin/backup.sh

Folgendes Script sichert / (root) des Raspberry Pis auf den Host vault in den Pfad /volume1/homes/dashboard/backups/. Auf dem Raspberry Pi nicht mehr vorhandene Dateien werden auf der DiskStation gelöscht.

#!/bin/sh

RSYNC=`which rsync`

if [ ! -e "$RSYNC" ]
then
	echo "rsync binary not found: '$RSYNC'"
	exit 1
fi

TODAY=`date +"%F_%T"`
SNAPSHOTFILE="/var/log/rsync/$TODAY.snapshot.txt"
#touch "$SNAPSHOTFILE"
echo "$TODAY" > "$SNAPSHOTFILE"

if [ ! -f "$SNAPSHOTFILE" ]
then
	echo "Could not create snapshotfile '$SNAPSHOTFILE'"
else
	echo "Snapshotfile created at:"
	ls -l "$SNAPSHOTFILE"
fi

LOGFILE="/var/log/rsync/$TODAY.log.txt"
EXCLUDEFILE="/usr/local/bin/backup-exclude.txt"

SOURCE="/"
DEST="vault:/volume1/homes/dashboard/backups/"

echo "Running rsync ..."
$RSYNC -avz --log-file="$LOGFILE" --exclude-from="$EXCLUDEFILE" --delete -e ssh "$SOURCE" "$DEST" 
echo "Backup complete."

exit 0

/usr/local/bin/backup-exclude.txt

proc/*
sys/*
dev/*
tmp/*
run/*
mnt/*

Quelle: Can a Raspberry Pi be used to create a backup of itself?

/etc/crontab

...
4 0 * * *	root	/usr/local/bin/backup.sh

Hiermit wird das Backup-Script täglich um 4 Uhr morgens ausgeführt.

Links

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , , , ,
Labels: Linux

Ein Kommentar Kommentare

[…] ich vor einigen Monaten mit meinem Raspberry Pi erfolgreich und innert kurzer Zeit hingebracht habe, wollte mich gestern während eineinhalb Stunden auf Trab […]

Kommentar erfassen