Mittwoch, 10. September 2014

Rigide Qualitätskontrolle versagt bei Apples Special Event vom September 2014

Die Ankündigung und die Gerüchteküchen haben wahrlich nicht zu viel versprochen — auch wenn sowohl die Apple Watch als auch die zwei neuen, grösseren iPhones 6 nichts für mich sein werden. Das iPhone 5s hingegen hat sozusagen über Nacht 200 Franken an Wert eingebüsst und erscheint mir je länger desto mehr als ein verführerisches Angebot.

Was mich heute ab 19 Uhr fürchterlich aufgeregt hat waren die mannigfaltigen Probleme mit dem Live-Stream, welchen ich mir über unseren Apple TV am neuen 50″ Plasma zu Gemüte führen wollte. Denkste!

  • Wie üblich brach die Übertragung in regelmässigen Abständen ab und ich musste den Apple TV-Kanal erneut von Hand aufrufen. Das bin ich mir bereits von WWDC-Keynotes gewohnt
  • Neu war jedoch das äusserst hässliche Testbild mit dem Programm des Tages, welches aus dem letzten Jahrhundert, so ca. zur Einführung des Farbfernsehens, zu stammen scheint. Da leidet bei Apple die Leidenschaft für das Detail seit Steves Ableben doch etwas zu stark … (wobei ich annehme, dass das Bild vom Sohn des CEOs des Satellitendienstleister hergestellt wurde)
  • Zu guter Letzt — aber zur Freude meiner Verlobten — hörte man einerseits Tim Cook durch die Veranstaltung führen, im Off aber säuselte mit einer Echtzeit-Übersetzung eine Frauenstimme auf Chinesisch (Mandarin).

Würde Steve leben, stünden morgen einige Mitarbeiter auf der Strasse und ausgewählte Dienstleister dürften von Apple wohl nie mehr mit Aufträgen bedacht werden …

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , , ,
Labels: Apple

Kommentar erfassen