Samstag, 4. August 2018

logrotate meldet „mysqladmin: connect to server at ‚localhost‘ failed“

/etc/cron.daily/logrotate:
mysqladmin: connect to server at 'localhost' failed
error: 'Access denied for user 'root'@'localhost' (using password: NO)'
error: error running shared postrotate script for '/var/log/mysql/mysql.log /var/log/mysql/mysql-slow.log /var/log/mysql/mariadb-slow.log /var/log/mysql/error.log '
run-parts: /etc/cron.daily/logrotate exited with return code 1

Hat man das root-Passwort angepasst (sprich: es ist nicht mehr leer, wie standardmässig vorgegeben), muss man das Passwort in der Datei /etc/mysql/debian.cnf ergänzen.

Die dort erfassten Parameter werden vom logrotate-Script unter /etc/logrotate.d/mysql-server eingelesen und zum Zugriff verwendet.

Quelle: MySQL logrotate error

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: ,
Labels: Linux

2 Kommentare Kommentare

paine sagt:

ich habe den fehler auch bei mir entdeckt.

in meiner debian.cnf stand als user nur root drin und ohne passwort.

wenn ich mich per plesk auf mein mysql server verbunden habe und unter user nachschaue, steht da kein user namens root…

liege ich also richtig damit, das ich einen neuen user namens root, mit localhost und passwort erstelle, und dann in die datei debian.cnf das entsprechende passwort eintrage; es dann wieder ohne probleme funktioniert?

mfg

paine2 sagt:

ich habe den fehler auch bei mir entdeckt.

in meiner debian.cnf stand als user nur root drin und ohne passwort.

wenn ich mich per plesk auf mein mysql server verbunden habe und unter user nachschaue, steht da kein user namens root…

liege ich also richtig damit, das ich einen neuen user namens root, mit localhost und passwort erstelle, und dann in die datei debian.cnf das entsprechende passwort eintrage; es dann wieder ohne probleme funktioniert?

Bitte um antwort

mfg

Kommentar erfassen