Freitag, 24. Juli 2020

SARS-CoV-2-Immunität dank früheren Corona-Viren?

T-Zellen sind Lymphozyten. Die CD8+ sind besser bekannt als „Killerzellen“, welche von einem Virus infizierte Zellen zu entdecken und töten vermögen (sozusagen ein reaktiver Schutzmechanismus, im Gegensatz zum präventivem Schutz mittels Antikörpern):

It also showed that there are, in fact, people who have both CD4+ and CD8+ T cells that recognize protein antigens from the new coronavirus even though they have never been exposed to SARS, MERS, or the new virus. The paper speculated that this might be due to cross-reactivity with proteins from the “common cold” coronaviruses”, and raised the possibility that there might be a part of the population that has at least some existing protection against the current pandemic.

Quelle: New Data on T Cells and the Coronavirus

Sucharit Bakhdi hat im Grenzgänger-Interview mit Sky Dumont etwas ähnliches gesagt. Den genauen Fundort im Video weiss ich nicht mehr auswändig, aber Bakhdi versucht den Mechanismus sinnbildlich mit den „Händen“ und dem „Kopf“ des Virus zu vergleichen.

Falls sich dies wissenschaftlich bombenfest nachweisen lassen würde, würde das erklären, wieso hier nicht viel, viel mehr Leute richtig krank geworden oder gestorben sind. Und es würde die Wirkungen der anderen Vorsichtsmassnahmen wie Hände waschen, Lockdown und Maskenpflicht relativieren.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , , , , , , ,
Labels: Gesundheit

Kommentar erfassen