Posts Tagged ‘ScanSnap’

Sonntag, 30. August 2015

Der Papiereinzug eines Fujitsu ScanSnap ix500 funktioniert nicht mehr richtig

Vor zwei Tagen wollte ich kurz vor dem Zu-Bett-gehen noch kurz eine aktualisierte Police meiner Hausratsversicherung scannen — natürlich waren aktualisierte AVBs im Umfang von gefühlten 20 Seiten ebenfalls Teil der neuen Police.

Doch Schreck lass nach: Der Papiereinzug meines Fujitsu ScanSnap ix500 schaffte es knapp noch, ein oder zwei Blätter einzuziehen, versagte aber anschliessend kläglich.

Nach etwas Googeln fand ich folgendes Handbuch:

SCANSNAP IX500 CONSUMABLE REPLACEMENT AND CLEANING INSTRUCTIONS

Darin stand, dass man sich mit der Kontroll-Software (ScanSnap Manager) den Status der Verbrauchsmaterialien — dazu gehören auch die Rollen des Papiereinzuges — anzeigen lassen kann:

Fujitsu ScanSnap ix500 Consumables
image-6407

Da bin ich ja noch meilenweit vom Grenzwert entfernt (200’000 Blatt Papier), um die Rollen auszutauschen. Nichtsdestotrotz funktioniert der Einzug nicht!

Ich folgte deshalb der Anleitung und baute die beiden erwähnten Rollen aus. Da ich nichts besseres damit anzufangen wusste, nahm ich diese Rollen in die Küche und hielt die Plasticrollen unter das laufende Wasser, rubbelte etwas daran und trocknete die Rollen fein säuberlich. Anschliessend baute ich diese wieder in den Scanner ein.

Seit dieser Aktion saugt der Scanner wieder jedes Futter ein, und das auf Anhieb im ersten Versuch.

Tags: , , , ,
Labels: IT

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Montag, 9. September 2013

Fujitsu ScanSnap ix500: Dokumente zu Hause schnell und qualitativ perfekt scannen

Über Jahre hinweg machte ich mir die Multifunktionsgeräte (insbesondere den Ricoh NRG MC4500) meiner Arbeitgeber zu Nutzen, um auf wochenbasis Rechnungen, Quittungen und sonstigen Briefverkehr ins PDF-Format zu digitalisieren und auf dem heimischen PC abzulegen. Da ich mir während des Studiums zudem Adobe CS2 geleistet hatte, konnte ich mit Adobe Acrobat zusätzlich auch noch die OCR Texterkennung auf den gescannten PDFs durchführen. Dies erlaubt mir, Dokumente wiederzufinden, welche sich in der ausgeklügelten Ordnerhierarchie in meinem Dokumenten-Verzeichnis verirrt haben.

Auf Grund eines Stellenwechsels im Sommer dieses Jahres habe ich mir Gedanken über den Digitalisierungsprozess gemacht und basierend auf hochfliegenden Testberichten entschieden, privat einen Dokumentenscanner anzuschaffen. Meine Wahl fiel auf folgendes Gerät:

Fujitsu ScanSnap iX500 Scanner (600dpi, WLAN, USB 3.0) (Affiliate-Link)

Wichtig war mir, dass Mac OS X nicht stiefmütterlich unterstützt wird. Die ScanSnap-Applikation – einmal eingerichtet – ist klein, handlich und tut genau das, was man von ihr verlangt. Der Scanner steht sofort nach dem Einschalten bereit, ein oder mehrere Blatt Papier einzulesen. Dank guter Motoren erfolgt der Einzug kaum mit Problemen. Der Scanner ist so intelligent, dass er doppelseitig bedruckte Dokumente erkennt und diese ohne manuelle Intervention doppelseitig einscannt. Der Einzug ist flexibel einstellbar, um auch kleinere Dokumentenformate scannen zu können (bspw. die Kaufquittungen von internationalen Zugbillets). Gestern habe ich zudem auch die etwas dickere Kartonverpackung meines Velolichts eingescannt – beim zweiten Anlauf klappte es problemlos. Belege mit angeheftetem Debitkarten-Beleg laufen in der Regel auch problemlos durch. Für kleine Kaufquittungen auf dünnem Thermopapier liegt zudem noch ein Plasticmäppchen bei, in welches man alle fragilen Dokumentenformate einlegen und beidseitig scannen kann.

Mittlerweile habe ich damit über 2500 Dokumente gescannt und bin wunschlos glücklich. Das papierlose Privatbüro rutscht so in Greifweite.

Tags: , , , , ,
Labels: Shopping

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen