Mittwoch, 25. Januar 2006

Achse des Bösen (war: Spam)

Wer sich beim Anblick seines Spam-Ordners gefragt hat, von wo eigentlich all dieser E-Mail-Müll im Jahre des Herrn 2005 kam, sollte folgende Liste auswendig lernen:

1. USA 24,5 %
2. China 22,3 %
3. Südkorea 9,7 %
4. Frankreich 5,0 %
5. Kanada 3,0 %
6. Brasilien 2,6 %
7. Spanien 2,5 %
8. Österreich 2,4 %
9. Taiwan 2,1 %
10. Polen 2,0 %
10. Japan 2,0 %
12. Deutschland 1,8 %

Quelle: USA sind noch „Home of the Spam“

Lieber Herr Bush, würden Sie bitte endlich auch mal Guantanamo für solche virtuellen Terroristen öffnen? Vielleicht hat die CIA gar noch einige Freiflüge in einschlägig bekannte „Ferienressorts“ in Ägypten oder Rumänien …

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Uncategorized

Kommentar erfassen