Sonntag, 2. März 2008

Dieser Pilot hat den Applaus nach der Landung verdient

Nachtrag: Nach neuesten Erkenntnissen müsste der Titel dieses Artikels in „Diese Pilotin …“

Meine Fresse!

(Amateur-Filmer) „Das ging beinahe in die Hose!“ – „Weisst du was ich glaube? Dass die das gleich einstellen!“ – „Glaub ich auch!“ – „Hast du das gesehen? Der hat den Flügel meiner Meinung nach berührt …“ – „Sag ich auch, ja!“

Nachtrag

SPIEGEL Online hat nähere Infos zum Beinahe-Crash:

Die Maschine wird von der Böe auf der rechten Seite nach oben gerissen, der linke Flügel berührt die Landebahn. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE wird dabei das Winglet beschädigt […]

betraf unsere LH 044.“ An Bord befanden sich 131 Passagiere. Unmittelbar vor dem Touchdown habe die Böe den Airbus erfasst, „die Piloten haben superprofessionell reagiert und die Maschine hochgezogen“.

Quelle: Orkanböe erfasst Flugzeug – Beinahe-Crash in Hamburg

Nachtrag 2

image-2088

Quelle: User Photo (© by Lars Tretau)

Nachtrag 3

Ermittlungen nach Beinahe-Landeunfall in Hamburg

Nachtrag 4

Nicht der 39-jährige Flugkapitän ist der Held von Hamburg, sondern seine 24-jährige Co-Pilotin. Sie steuerte die Maschine beim dramatischen Landeanflug. […]

[…] Warum nicht der wesentlich routiniertere Kapitän den gefährlichen Anflug pilotierte, sondern seine junge Kollegin ist noch unklar. Ein Sprecher der Lufthansa erklärte dazu:„Der Anflug war eine Teamkooperation unter Leitung des Kapitäns“

Quelle: Co-Pilotin flog die Glücksmaschine

Klar. Und wenn der Vogel gecrasht wäre, wäre es natürlich ein PIlotenfehler durch eine Anfängerin gewesen …

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , ,
Labels: Allgemein

Kommentar erfassen