Donnerstag, 7. November 2013

Die gängigsten Unix-Kommandozeilen-Tools unter Windows

Welcher Linux-Benutzer kann unter Windows schon auf nützliche Kommandozeilen-Tools wie cat, cut, sed, awk, tr und Konsorten verzichten? Das Complete package, except sources der CoreUtils for Windows rüstet unter Windows die gängigsten Linux-Kommandos nach.

Damit Windows nach der Installation die Linux-Befehle aber auch wirklich findet, muss der Pfad zu den ausführbaren Dateien in die Windows-Umgebungsvariable PATH aufgenommen werden. Dies geschieht folgendermassen:

  1. Computer
  2. Systemeigenschaften
  3. Erweitert
  4. Umgebungsvariablen…
  5. Path
  6. Bearbeiten…

An den String fügt man den Pfad C:\Program Files (x86)\GnuWin32\bin; (Windows 7 mit 64-bit CPU) respektive C:\Program Files\GnuWin32\bin; an.

Sobald man nun die Windows-Kommandozeile öffnet, hat man die ganze Palette an Befehlen zur Hand …

… ausser grep!

Dieses muss man als eigenständiges Installationspaket von derselben Web-Site herunterladen und installieren:

Grep for Windows

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , , , , , , , , ,
Labels: IT

Kommentar erfassen