Freitag, 27. November 2020

Toyota Verso-S mit Apple CarPlay aufrüsten

Heute Nachmittag war es soweit: Ich durfte unseren Toyota Verso-S 1.33 Linea Luna (Typengenehmigung 1TA591, Erstinverkehrssetzung: 30. Dezember 2014) beim Autoelektriker abholen gehen.

Das popelige Toyota Touch & Go Autoradio war weg — ersetzt mit einem Apple CarPlay-fähigen Radio. Während der originale Toyota Touch & Go Radio über die USB-iPod-Schnittstelle mit unseren iPhones sprechen kann, spricht der Sony Apple CarPlay. Endlich!

Komponenten

Nach einiger Recherchen fiel die Wahl auf den kürzlich erschienen Sony XAV-AX5550ANT 2-DIN Autoradio (gekauft auf Amazon.de, mit Gratislieferung in die Schweiz und ohne Zollgebühren). Kostenpunkt für das Gerät: 437.34 EUR.

Die Autoelektriker waren hellauf begeistert von dem Gerät. Und ich bin es auch: Extrem schlichtes Hardwaredesign (aber dennoch noch etwa sechs physische Knöpfe für die wichtigsten Aktionen), Software inhaltlich auf das Minimum reduziert, aber sehr benutzerfreundlich. Gepaart mit einem sehr hellen, perfekt kapazitiven Bildschirm (der Radio reagiert auf Berührungen fast wie ein iPhone!).

Zusätzlich hatte ich über andere Quellen auch noch eine sog. Faszie besorgt, die Plasticabdeckung um das Radio herum. Die erste Bestellung über AliExpress (Radio Facia For SUBARU Trezia/Ractis 2010-2016/TOYOTA Verso-S 2010+ Bracket dvd player Fascia Car Stereo Radio Installtion Dash für 31.67 CHF) wäre eigentlich in Ordnung gewesen, doch kamen die Abstandshalter links und rechts nicht mit. Damit hätte das 2-DIN-Radio die Faszie seitlich nicht ausgefüllt und man hätte in das Innere des Armaturenbretts geschaut. Wirklich unschön.

Bei der zweiten Bestellung achtete ich mich darauf, dass die Abstandshalter auch wirklich auf dem Bild abgebildet waren. Auf Amazon.de fand ich das richtige Produkt: UGAR 11-172 Doppel DIN Radioblende Dash Installation Faszie Kit für Subaru Trezia 2010+/Toyota Verso-S, Ractis 2010+ für 50.17 EUR.

Dienstleister (Autoelektriker)

Wer dasselbe wie ich plant, dem empfehle ich die Rosser GmbH am Burgernziel in Bern. Dieser Autoelektriker wurde uns von der Garage unseres Vertrauens empfohlen. Volltreffer. Beratung und technische Kompetenz suchen ihresgleichen!

Der einzige Wermutstropfen war der Kostenpunkt für die Installation. Dafür können die Autoelektriker aber nichts, denn ich musste realisieren, dass bei der Elektronik im Automobilbereich aber auch rein gar nichts standardisiert ist. Jeder Autobauer hat seine eigenen Kabel, Kabelfarben und Steckerarten, und die unterscheiden sich dann meistens auch noch zwischen den einzelnen Modellen desselben Herstellers.

Da die Installation perfekt durchgeführt wurde und alles wie gewünscht läuft, habe ich den stolzen Betrag äusserst gerne bezahlt.

Folgende Komponenten musste der Autoelektriker noch bestellen:

  • Interface Lenkradfernbedienung auf Sony (damit man wie gewohnt lauter/leiser und vor/zurück navigieren kann)
  • Interface Rückfahrkamera auf Sony (perfekt! Der Sony schaltet spürbar schneller auf die Rückfahrkamera um, wenn der Rückwärtsgang eingelegt wird. Und der Clou an der Geschichte: Der Sony hat einen Softwarebutton, um das Kamerabild jederzeit anzuzeigen)
  • Antennenweiche
  • Neue DAB-Aussenantenne (die Original Toyota funktionierte nicht sauber mit dem Sony)

Zwei Dinge konnten nicht wiederverwendet werden:

  • Das Original-Mikrofon. Stattdessen zog der Autoelektriker ein neues Mikrofon neben das Innenlicht. Gemäss Stephanie ist Freisprechqualität super.
  • Der USB- und der AUX-Anschluss im Handschuhfach. Stattdessen schauen die Kabel unterhalb der Mittelkonsole in den Fahrgastraum. Kein Problem, denn mit einem Belkin Car Cup Mount wird das iPhone ab sofort oberhalb des Getränkehalters festgeklemmt (das USB-Kabel kann man schön durch die Halterung führen).

Photos

Vorher

image-9708

Nachher

image-9709

image-9710

image-9711

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , , , , , , ,
Labels: Schweiz

Kommentar erfassen