Samstag, 12. November 2011

Was an Googles Android stinkt

In meinem Kollegenkreis gibt es genau eine Person, die kürzlich von einem iPhone zu einem Android-Gerät von Samsung gewechselt ist. Ich bin gespannt, wie Kollege Zgräsch das Produkt sechs Monate nach dem Kauf bewerten wird.

Kritische Zeitgenossen im Web lassen nichts Gutes für die Plattform erwarten:

It’s almost like a warning sign: you’re buying a platform that will nickel-and-dime you with ads and undeletable bloatware, and it starts with those 99 cents. And that damn rebate form they’re hoping you don’t send in.

Quelle: Visualizing Android Fragmentation

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags: , , , ,
Labels: Apple

Ein Kommentar Kommentare

Günther sagt:

Zum Glück ist für iOS alles kostenlos, denn dort fließen Milch und Honig. Grundsätzlich werden ja die User dort bezahlt, Apps zu benutzen. Find ich klasse! Werbung gibt es ebenfalls keine, alles andere ist üble Nachrede und blasphemischstes Ketzertum.
Auch das iphone1 erhält das neueste iOS und läuft wunderbar. Selbiges bei den iPods. Bugs gibt es keine und sind ebenfalls nur Erfindungen von Fandroids.

Apple für immer!

Kommentar erfassen