Archiv 13. November 2014

Donnerstag, 13. November 2014

Google Maps in eigene Web-Site integrieren

Damit man Google Maps-Karten in die eigene Web-Site integrieren kann, benötigt man ein Google-Konto und Zugriff auf die Google Developers Console.

Dort findet man im Menupunkt APIs & Auth in der Unterrubrik APIs die „Google Maps Embed API“, welche man dort auch gleich für die Verwendung aktiviert.

Um Missbrauch zu verhindern, sollte man zudem im Menupunkt Credentials unter Public API Access einen API Key für die Google Maps Embed API erstellen und bei Referers dann die Domainnamen erfassen, von welchen die Requests für Kartendaten kommen dürfen (Referer lassen sich selbstverständlich fälschen, aber ich gehe davon aus, dass Google Gegenmassnahmen in seinen serverseitigen Embed-Code eingebaut hat).

Auf der eigenen Web-Site fügt man dann das iFrame beispielsweise folgendermassen ein:

<iframe
  width="850"
  height="550"
  frameborder="0"
  style="border:0"
  class="map"
  src="https://www.google.com/maps/embed/v1/place?key=%ApiKey%&q=Bern+Switzerland&zoom=10">
</iframe>

Quelle: Google Maps Embed API

Tags: , , , , , ,
Labels: Web

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Donnerstag, 13. November 2014

Der Python-Paketmanager pip

Dann und wann programmiere ich anstelle mit PHP mit Python – wie gestern, als ich meinen Crawler websta-crawler für das (inoffizielle) Instagram-Frontend websta schrieb.

Für dieses Script greife ich auf die zwei Python-Module requests sowie BeautifulSoup zurück, welche bei einer Mac OS X-Standardinstallation nicht mit dabei sind.

Ein einfacher Weg, diese Module nachzurüsten, ist pip, eine Art Paketmanager für Python. Dieses Tool installiert sich folgendermassen:

$ wget https://bootstrap.pypa.io/get-pip.py

Anschliessend führt man das aus dem Internet heruntergeladene Script aus:

# python get-pip.py

Via: Installation

Sobald der Paketmanager ordnungsgemäss installiert wurde, reicht ein Einzeiler, um die zwei gewünschten Module nachzuinstallieren:

# pip install BeautifulSoup requests

Via: How to install multiple python packages at once using pip

Tags: , , , ,
Labels: Programmierung

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen

Donnerstag, 13. November 2014

In Excel-Diagrammen die Zahl 0 als Datenlabel nicht anzeigen

Auf der Arbeit produziere ich hie und da Excel-Diagramme, welche aus gestapelten Balken bestehen. Kürzlich aktivierte ich in einem solchen Diagramm die Datenbeschriftung der einzelnen Balken. Für Balken, deren Wert 0 betrug und deshalb über keine Höhe verfügten, sah das Datenlabel „0“ fürchterlich aus und kam teilweise mit den Achsen und deren Beschriftung in Konflikt. Ist es möglich, Datenlabels nur dann anzuzeigen, wenn sie grösser 0 sind? Ja!

Datenbeschriftungen formatieren
image-5969

Nach einer kurzen Google-Suche hatte ich die Lösung: Man klicke mittels Rechtsklick auf ein Datenlabel, wähle Datenbeschriftung formatieren… und wähle den Punkt Zahl an. Dort ist die Kategorie auf „Benutzerdefiniert“ zu setzen und als Formatcode folgendes einzugeben:

0;;;

Noch ein Klick auf Schliessen, und die sprichwörtlichen Nullen werden nicht mehr angezeigt.

Das Endresultat sieht im Excel-Diagramm dann folgendermassen aus:

Excel-Diagramm ohne Nullen
image-5970

Tags: , , , , ,
Labels: IT

Keine Kommentare | neuen Kommentar verfassen