Freitag, 17. September 2021

Kein Witz: Tigris holt Ex-Geliebte von Alain „Tigrillo“ Berset ab

Halt! Gemäss Ringier-Sprech darf es natürlich nicht „Ex-Geliebte“ heissen, sondern „Bekannte“:

Eine Bekannte des Innenministers Alain Berset (49) ist rechtskräftig verurteilt worden, weil sie erfolglos versucht hatte, 100’000 Franken vom SP-Bundesrat zu erpressen.

Quelle: Bundesanwaltschaft will Sonderermittler einsetzen

Zurück zum Thema: Alain Berset verwendet(e?) gemäss Weltwoche-Artikel den Email-Alias alaintigrillo für seine Schürzenjagden. Tigrillo ist ein anderer Name für das zentralamerikanische Tier Oncilla (Leopardus tigrinus).

Und jetzt der Hammer: Die Ex-Geliebte Bekannte wurde nach dem Erpressungsversuch von der Einsatzgruppe Tigris abgeholt. Denn:

Die Einsatzgruppe wird beigezogen, wenn im Einzelfall mit einem erhöhten Risiko von Gewaltanwendung gerechnet werden muss.

Mein Fazit: Irgendwie enthält die Story einfach zu viele Tiger, als dass es reiner Zufall sein könnte. Das ist alles ein abgekartetes Spiel. Ergo: #tiggergate

Tags: , , , , , , , , , , , ,
Labels: Politik, Schweiz

Ein Kommentar Kommentare

sean Mr Hross sagt:

Das Schweizer Volk war noch nie souverän, und es wurde seit 1291 die ganze Geschichte hindurch verdeckt von dem Pharaonenadel regiert, wozu auch der Gesundheitsminister Alain Berset und seine Frau Murielle Zeender gehören; alle Beweise sind in dem sechsstündigen Englischen Dokumentar „Per-Seth: House of the Lord of Chaos“ in zwei Teilen auf dem Kanal Giureh zu sehen. Unsere Meister die Bundesratten wollen die Videos dieses Kanals zensurieren. Es kann darum sein, dass beim abrufen des Titels der Film nicht kommt; es sind einfach die letzte zwei Veröffentlichungen dieses Kanals. Film am Besten schnell downloaden, weil es sein kann, dass der Film nicht lange die Bundeshauszensur überleben wird.

Teil 1. : https://www.youtube.com/watch?v=_ixtuF36bU4&t=2s

Tel 2. : https://www.youtube.com/watch?v=u38h7gpK8Vg

Herr Hross.

Kommentar erfassen