Dienstag, 5. September 2006

Regel 1: Aussagekräftiger Domain-Name

Wer plant, eine Web-Site zu realisieren, tut gut daran, einen aussagekräftigen und leicht zu merkenden Domain-Namen zu wählen. Folgende zehn Beispiele zeigen, welche Tücken sich bei der Namenswahl ergeben können:

Yay!! (wie wär’s mit einem sinnvollen Titel für Blog-Artikel?!)

Via: Digg.com

PS: Und dann gibt’s da noch die Bundesverwaltung, die gar nicht so weit kommt. Ungefähr alle zehn Jahre verpennen es die Beamten, wichtige Domain-Namen zu reservieren. Man beschäftigt dann lieber Schiedsgerichte und teure Anwälte, um die Domains zurückzuerobern … Getreu der Tradition von Tell, Winkelried und Co.

Liked this post? Follow this blog to get more. 

Tags:
Labels: Uncategorized

Kommentar erfassen